Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Verrückt! Nach 1:3-Rückstand fährt UFC Peterskirchen in den Schlussminuten "big points" ein

UFC PTA
Stadl-Paura Jrs./Edt

Vor heimischer Kulisse traf der UFC Peterskirchen/Tumeltsham/Andrichsfurt in der elften Runde der 1. Klasse Mitte-West auf die  SPG ATSV Stadl-Paura Juniors/Edt. Im Duell zweier Nachbarn aus der unteren Tabellenregion ging es am Sonntagnachmittag um "big points". Nach zwei Siegen am Stück hatte die Spielgemeinschaft im dritten Match unter Neo-Trainer Markus Wetschka den nächsten "Dreier" vor Augen, nach einer 3:1-Führung kippte die Partie jedoch in den Schlussminuten. Drei Last-Minute-Tore bescherten den Peterskirchenern einen nicht mehr für möglich gehaltenen 4:3-Erfolg und drei wichtige Punkte.

Kölbl bringt Gäste in Front - Sturm gleicht aus

Mit zwei Siegen im Rücken ging die Wetschka-Elf selbstbewusst ins Match und hatte bereits in der Anfangsphase die Nase vorne. Niklas Kölbl war es, der nach einer Viertelstunde auf 0:1 stellte. Über die Führung durfte sich die Spielgemeinschaft in der Drei Gemeinden Arena aber nicht lange freuen. In Minute 29 durften auch die heimischen Fans jubeln, als Lukas Sturm der Ausgleich gelang. In der Folge wurde hüben wie drüben intensiv gekämpft. Kurz vor der Pause zeigte Schiedsrichter Ljubas im Gäste-Strafraum auf den Punkt. Die Peterskirchener konnten den Elfmeter aber nicht verwerten, weshalb es mit 1:1 in die Kabinen ging. 

Wetschka-Elf mit komfortabler 3:1-Führung - unglaubliche Schlussminuten

Der zweite Durchgang begann wie der erste, mit einem frühen Kölbl-Treffer. Nach einer Stunde hatte der Stadlinger Angreifer seine Schussstiefel erneut gut geschnürt und traf abermals ins Schwarze. Die Mannen von Trainer Norbert Petershofer steckten auch diesen Rückstand weg und wussten fortan zu gefallen, der erneute Ausgleich wollte dem UFC aber nicht gelingen. In Minute 83 die vermeintliche Entscheidung, als SPG-Kapitän Dusan Majkic auf 1:3 stellte. Kurz danach schwächten sich die Hausherren selbst - Peter Mate sah binnen fünf Minuten zwei Mal Gelb und flog mit der Ampelkarte vom Platz. Die Wetschlka-Elf hatte den dritten "Dreier" in Folge eigentlich schon in der Tasche, in den Schlussminuten gelang den dezimierten Peterskirchenern aber Unglaubliches. Balazs Duba und Jonas Sinzinger glichen binnen 60 Sekunden aus, ehe der eingewechselte Szilard Kovacs einen Strafstoß verwandelte und der Petershofer-Elf einen nicht mehr für möglich gehaltenen 4:3-Sieg bescherte. Beide Mannschaften greifen am nächsten Sonntag wieder ins Geschehen ein. Während die Spielgemeinschaft den Tabellenführer aus Thalheim empfängt, sind in Peterskirchen die Kicker aus Haag zu Gast.

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung