Union Taufkirchen/Trattnach setzt Siegesserie gegen Ex-Tabellenführer fort

Zum Auftakt der achten Runde der 1. Klasse Mitte-West empfing die Union Taufkirchen/Trattnach die Union Haag/Hausruck. Im Duell zwischen dem aktuellen und dem ehemaligen Tabellenführer waren die Hausherren zu favorisieren. Nach dem Abstieg aus der Bezirksliga eilt die Heimelf von Neo-Trainer Manfred Paschinger einen Stock tiefer von Sieg zu Sieg. Die Haager starteten mit vier Siegen perfekt in die Saison und führten die Tabelle an, in der Folge verlor die Wiesinger-Elf jedoch den Faden. Am Samstagabend bestätigten die Taufkirchener ihre gute Form, fuhren im vierten Heimspiel mit einem 3:2-Erfolg den vierten "Dreier" ein und festigten mit dem siebenten Saisonsieg die Tabellenführung. Die Gäste hingegen mussten den Platz zum vierten Mal in Folge als Verlierer verlassen.

 

Ligaprimus mit früher 2:0-Führung

Acht Tage nach einem Erfolg im Absteiger-Duell in Gallspach stellte die Paschinger-Elf die Weichen früh auf Sieg. Schon in der Anfangsphase hatten die heimischen Fans in der Baumgartner Arena Grund zur Freude, als Lukas Ebergassner auf 1:0 stellte. 180 Sekunden später musste Gästegoalie Robert Ölschuster erneut hinter sich greifen - Tom Zontar, Neuerwerbung aus Gallspach, durfte sich zu seinem bereits neunten Saisontreffer beglückwünschen lassen. Nach den Niederlagen in den letzten Spielen taten sich die Mannen von Coach Robert Wiesinger auch in diesem Match schwer und gerieten kurz vor der Pause entscheidend ins Hintertreffen. Nebojsa Simikic traf ins Schwarze und besiegelte den 3:0-Halbzeitstand.

 

Haag-Torjäger macht Spiel mit Doppelpack wieder heiß - Gäste nur noch zu zehnt

Trotz des klaren Rückstandes bewiesen die Gäste nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Horvath Moral und stemmten sich gegen die nächste Pleite. Im zweiten Durchgang waren nur drei Minuten gespielt, als Emir Muminovic die Wiesinger-Elf zurück ins Spiel brachte. In Minute 65 geriet der siebente Taufkirchener Saisonsieg in Gefahr. Wieder war es der im Sommer von Hofkirchen/Trattnach nach Haag gewechselte Muminovic, der Taufkirchen-Schlussmann Oliver Grasl das Nachsehen gab und das Match wieder heiß machte. Doch 180 Sekunden später waren die Haager nur noch zu zehnt. Der früh verwarnte Michael Steiner sah erneut Gelb und flog mit der Ampelkarte vom Platz. In numerischer Überzahl behauptete der Tabellenführer den knappen Vorsprung und fuhr den nächsten "Dreier" ein. Der Ligaprimus ist am kommenden Freitag in Meggenhofen zu Gast, die Union Haag empfängt in Runde neun die Blaue Elf aus Wels.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter