Vereinsbetreuer werden

Taufkirchen seit acht Spielen sieglos: Eberschwang erkämpft sich drei Punkte!

SV Eberschwang
Taufkirchen/Tratt.

Nach der Auswärtspartie gegen den SV Eberschwang stand die Union Ritterbräu Taufkirchen/Trattnach mit leeren Händen da. Der SV Eberschwang siegte vor heimischer Kulisse dank einer couragierten Leistung mit 3:1. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatten schließlich die Hausherren die Nase vorn.

Torloser erster Durchgang - Eberschwang mit Blitzstart nach dem Seitenwechsel

120 Zuschauer hatten sich im Sportzentrum in Eberschwang eingefunden und mussten lange auf den ersten Tagestreffer warten. Man merkte von Beginn an, dass zwei Mannschaften auf Augenhöhe aufeinandertreffen, die nicht bereit sind sich kampflos geschlagen zu geben. Die besseren Chancen verzeichneten zumindest in der ersten Hälfte die Gäste. Jedoch waren die Versuche nicht von Erfolg gekrönt, entweder war es der Querbalken, oder Schlussmann Raffael Reichhard an dem die Mannschaft von Roland Ulrich scheiterte. So blieb der erste Durchgang etwas unspektakulär, Schiedsrichter Polat setzte schließlich mit dem Pausenpfiff dem torlosen Treiben ein Ende. Die Phase nach dem Seitenwechsel gehörte dann eindeutig den Gastgebern. Nur sechzig Sekunden nach Wiederanpfiff war Akos Laurinyecz nach einem Stanglpass zur Stelle und brach den Bann für den SV Eberschwang.

Korntner-Doppelpack führt Eberschwang auf die Siegerstraße

Ähnlich ging es nach dem Führungstreffer weiter, der SV Oberschwang kam immer mehr zu gefährlichen Vorstößen und belohnte sich auch gelegentlich. Jonas Korntner sorgte nach einem Eckball per Kopf für das 2:0 und brachte seine Mannschaft vorzeitig in ruhiges Fahrwasser (56.). Eben jener Torschütze zum 2:0 stand auch in der 84. Spielminute im Fokus: nach einer schönen Einzelaktion zeigte sich Korntner eiskalt und schnürte seinen Doppelpack. Unmittelbar darauf kamen die Gäste auch zu ihrem ersten Torerfolg. Marko Pavlovic stand im Zentrum goldrichtig und verwertete eine Hereingabe zum 1:3 aus Sicht der Union Taufkirchen/Trattnach. Der Pavlovic-Treffer blieb jedoch nichts mehr als Ergebniskosmetik, die Hausherren ließen in den Schlussminuten nichts anbrennen und feierten einen verdienten Heimerfolg.

Am kommenden Sonntag trifft der SV Eberschwang auf den ESV Intersport Wels, Taufk./Tr. spielt tags zuvor gegen den SV Europlan Pram.

Stimme zum Spiel

Roland Brandstätter (Sportlicher Leiter SV Eberschwang):

„Wir haben zurzeit sehr viele Ausfälle zu verkraften, Taufkirchen hatte jedoch ebenso einige Personalprobleme. Aufgrund unserer Situation ist dieser Sieg für uns Gold wert. Ich bin stolz auf die Mannschaft, weil sie sich für ihre kämpferische Leistung belohnt haben. Jetzt hoffen wir auf das beste für die anstehende letzte Runde der Herbstmeisterschaft."

Die Besten:

SV Eberschwang: Pauschallob

1. Klasse Mitte-West: SV Eberschwang – Union Ritterbräu Taufkirchen/Trattnach, 3:1 (0:0)

  • 46
    Akos Laurinyecz 1:0
  • 56
    Jonas Korntner 2:0
  • 84
    Jonas Korntner 3:0
  • 85
    Marko Pavlovic 3:1

 

 


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter