Vereinsbetreuer werden

Spektakuläre Aufholjagd: Rottenbach dreht 3:1-Rückstand in der Schlussphase!

Union Rottenbach
ESV Wels

Die Union VTA Rottenbach und der ESV Intersport Wels lieferten sich ein wahres Torfestival, das schließlich mit 4:3 endete. Die Ausgangslage sprach für die Union Rottenbach, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte. Dabei gelang den Rottenbachern vor heimischer Kulisse ein souveränes Comeback - welches schlussendlich mit drei Punkten belohnt wurde.

Der ESV Wels ging durch Admir Music bereits in der elften Minute in Führung. Muris Midzic erhöhte den Vorsprung des Tabellenletzten nach 22 Minuten auf 2:0. Für das 1:2 von Rottenbach zeichnete Emanuil Metodiev vom Punkt verantwortlich (37.). Mit einem Tor Vorsprung für den ESV Intersport Wels ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. Mit dem Tor zum 3:1 steuerte Music bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (55.) und sorgte für einen Traumstart der Welser in Durchgang zwei. Es folgte der Anschlusstreffer für die Union VTA Rottenbach – bereits der zweite für Metodiev, zum zweiten Mal traf der Rottenbacher vom Elfmeterpunkt. Nun stand es nur noch 2:3 (74.). Balint Varga ließ sich in der 83. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 3:3 für das Heimteam. Daniel Wimmer avancierte zum Matchwinner, als er in der 86. Spielminute das furiose Comeback perfekt machte und den Führungstreffer erzielte. Die Zeichen standen zwischenzeitlich auf Sieg für den ESV Wels, doch gab man eine sichere Führung aus der Hand und kassierte letztlich eine bittere Niederlage.

Im Klassement machte die Union Rottenbach einen Satz und rangiert nun auf dem sechsten Platz. Rottenbach bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt fünf Siege, ein Unentschieden und sechs Pleiten.

39 Gegentreffer hat der ESV Intersport Wels mittlerweile hinnehmen müssen – so viel wie keine andere Mannschaft in der 1. Klasse Mitte-West. Wann bekommt der Gast die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen die Union VTA Rottenbach gerät der ESV Wels immer weiter in die Bredouille. Die Stärke des ESV Intersport Wels liegt in der Offensive – mit insgesamt 26 erzielten Treffern. Nun musste sich der ESV Wels schon achtmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Der ESV Intersport Wels baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Am kommenden Samstag trifft die Union Rottenbach auf die Union Meggenhofen, der ESV Wels spielt tags darauf gegen den SV Eberschwang.

1. Klasse Mitte-West: Union VTA Rottenbach – ESV Intersport Wels, 4:3 (1:2)

  • 11
    Admir Music 0:1
  • 22
    Muris Midzic 0:2
  • 37
    Emanuil Metodiev 1:2
  • 55
    Admir Music 1:3
  • 74
    Emanuil Metodiev 2:3
  • 83
    Balint Varga 3:3
  • 86
    Daniel Wimmer 4:3

 

 


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter