Kapitän beschert ASKÖ Leonding vierten 1:0-Heimsieg am Stück

Zum Herbstausklang der 1. Klasse Mitte empfing die ASKÖ Leonding die Union Buchkirchen zum Top-Spiel der 13. Runde. Im Duell zwischen dem Tabellenzweiten und dem Viertplatzierten ging es im Gaumbergstadion für beide Mannschaften um wichtige Punkte. Die auf eigener Anlage seit 18. Mai ungeschlagenen Mannen von Trainer Christian Lehner untermauerten am Freitagabend ihre enorme Heimstärke, setzten sich gegen den Liga-Neuling aber einmal mehr "nur" mit dem knappsten aller Ergebnisse durch, feierten den vierten 1:0-Heimsieg in Folge und fuhren vor heimischer Kulisse den achten "Dreier" in Serie ein. Die Union hingegen ging fünf Tage nach einem 5:0-Kantersieg gegen St. Valentin 1b leer aus und verpasste mit der vierten Saisonniederlage den Anschluss ans Spitzenfeld der Tabelle.

 

Torloser erster Durchgang

Vor rund 250 Besuchern fand die Gästeelf von Neo-Trainer Roland Ulrich nach wenigen Minuten die erste klare Chance vor, nach einem individuellen Fehler in der Leondinger Hintermannschaft setzte ein Union-Angreifer einen Lupfer jedoch neben den den Kasten. In der Folge bekamen die Zuschauer ein über weite Strecken ausgeglichenes Match zu sehen, in dem beide Teams darauf bedacht waren, hinten nichts anbrennen zu lassen. Obwohl Torchancen in Halbzeit eins Mangelware waren, hätten die Hausherren durchaus mit einer Führung in die Pause gehen können. Doch während Gästegoalie Paul Silber nach einer Ecke einen Kopfball von Alexander Brenner mit einer senationellen Parade entschärfte, zögerte der alleine auf das Buchkirchner Tor zulaufende Michael Leitner zu lange, wurde der ASKÖ-Kapitän am Abschluss im letzten Moment von einem Verteidiger gehindert. Somit ging es nach 45 Minuten torlos in die Kabinen.

Kapitän bringt Lehner-Elf kurz nach Wiederbeginn auf die Siegerstraße

Jene Zuschauer, die ihre Plätze nicht rechtzeitig wieder eingenommen hatten, verpassten den Teffer des Abends. Denn kurz nach dem Wiederanpfiff des erst 16-jährigen Schiedsrichter Breitwieser, der eine ausgezeichnete Leistung ablieferte, zapptelte das Spielgerät in den Maschen. Beim ersten Leondinger Angriff im zweiten Durchgang fiel Leitner der Ball vor die Füße, der Kapitän fackelte nicht lange und versenkte die Kugel mit einem Flachschuss im Eck. Dieser Treffer zeigte beim Liga-Neuling Wirkung. Die Gäste waren zwar bemüht, das Blatt zu wenden, dem Buchkirchener Spiel fehlten jedoch die zündenden Ideen. So hatte die Lehner-Elf das Geschehen fortan unter Kontrolle und war der Entscheidung näher, als die Union dem Ausgleich. Am Beginn der Schlussviertelstunde hatten die heimischen Fans den Torschrei schon auf den Lippen, nach einem feinen Stanglpass von Leon Denkmayr, der sich bei dieser Aktion jedoch verletzte und mit Verdacht auf Bänderriss ausgewechselt werden musste, knallte Daniel Königslehner das Leder aber an die Latte. Die ASKÖ hatte im Finish Spiel und Gegner im Griff, ließ sich die Butter nicht vom Brot nehmen, brachte das "Standard-Heim-Ergebnis" über die Zeit und feierte den neunten Saisonsieg.

Christian Lehner, Trainer ASKÖ Leonding:
"Auch wenn einige Stammspieler gefehlt haben und es das erwartet enge Match war, konnten wir aufgrund einer geschlossen starken Mannschaftsleistung einen ebenso verdienten wie wichtigen Sieg feiern. Das Ergebnis ist zwar einmal mehr knapp ausgefallen, konnten aber den achten Heimsieg in Serie feiern und haben im Gaumbergstadion in dieser Saison bislang nur ein einziges Tor kassiert. Wir sind mit dem Ziel in die Meisterschaft gestartet, im Aufstiegskampf mitmischen zu wollen, konnten dieses Vorhaben mit einer tollen Hinrunde realisieren und uns eine perfekte Ausgangsposition für das Frühjahr verschaffen".

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter