Spielberichte

Gerechte Punkteteilung in Rainbach/M.

Zum Auftakt der neunten Runde der 1. Klasse Nord-Ost  empfing die Union Rainbach/M. die ASKÖ Mauthausen zum Duell zweier punktegleicher Nachbarn aus dem Mittelfeld der Tabelle. Während der Aufsteiger nach zwei Pleiten am Stück am vergangenen Wochenende in Gutau immerhin ein Unentschieden erreichte, verzeichnete der vermeintliche Titelaspirant in den letzten vier Spielen kein Erfolgserlebnis. Am Samstagnachmittag konnte hüben wie drüben der erhoffte "Dreier" nicht eingefahren werden, wurden mit einem 2:2-Remis die Punkte geteilt.

 

Torloser erster Durchgang

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Rumetshofer bekamen rund 150 Besucher ein zerfahrenes Spiel und - nach zuletzt jeweils mäßigen Ergebnissen - zwei verunsicherte Mannschaften zu sehen. Kein Team konnte sich einen nenneswerten Vorteil verschaffen, wenngleich die Gäste zu zwei dicken Chancen kamen. Torjäger Peter Rametsteiner scheiterte aber jeweils am formstarken Union-Schlussmann Alexander Schwingshandl. Somit ging es torlose in die Pause.

Aufsteiger geht zwei Mal in Führung - Mauthausener Joker sticht auf beiden Seiten

Nach Wiederbeginn war der Aufsteiger wesentlich aktiver als vor der Pause und fand in Halbzeit zwei gut ins Spiel. In Minute 50 durften die heimischen Fans jubeln, als Kapitän Andreas Frühwirth einen Stanglpass von Patrick Dreiling verwertete. 60 Sekunden später hatten die Fans den Torschrei erneut auf den Lippen, in aussichtsreicher Position setzte Lukas Affenzeller den Ball aber neben das Gästetor. Nach einer Stunde waren die Mauthausener zurück im Spiel. Die Gäste kombinierten sich sehenswert nach vorne, ehe Rametsteiner den gelungenen Angriff erfolgreich abschloss. Nach dem Audsgleich verlief das Match ausgeglichen, der Aufsteiger hatte vielleicht einen Tick mehr vom Spiel. Am Beginn der Schlussviertelstunde rückte der ebenerst eingewechselte Mauthausener Georg Hannl in den Mittelpunkt. Nach einem Stanglpass von Daniel Birngruber und einem Gestochere bugsierte der Angreifer den Ball unglücklich ins eigene Tor. Fünf Minuten später traf Hannl ins richtige Gehäuse, als Union-Keeper Schwingshandl nach einem Freistoß den Ball kurz abwehrte, der ASKÖ-Joker goldrichtig stand und zum 2:2-Endstand abstaubte.

Andreas Kralik, Trainer Union Rainbach/M.:
"In der ersten Halbzeit war die Leistung nicht berauschend, nach dem Wechsel konnten wir uns aber erheblich steigern. Auch wenn wir zwei Mal in Führung gingen und mehr möglich gewesen wäre, geht das Unentschieden in Ordnung. Natürlich hätten wir gerne einen Heimsieg gefeiert, können mit dem bisherigen Abschneiden aber zufrieden sein".

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter