Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Union St. Martin/I. macht Sack zu und krönt sich im direkten Duell zum Herbstmeister [Video]

In einem Nachholspiel zur elften Runde der 1. Klasse Nord-West empfing die Union St. Martin/I. den SV Lambrechten. Im Aufeinandertreffen zwischen dem Tabellenführer und dem Zweitplatzierten wurde im direkten Duell die Herbstmeistertschaft entschieden. Nach dem Meistertitel in der 2. Klasse West war die Bauböck-Elf auch einen Stock höher nicht zu stoppen. Die Union bestritt am Samstagnachmittag 2017 ihr 25. Meisterschaftsspiel, behielt mit 5:0 souverän die Oberhand und feierte mit dem 21. Sieg in diesem Jahr den Herbstmeistertitel. Die Lambrechtener hingegen zogen zwei Wochen nach einer Heimpleite gegen Eggerding gegen einen weiteren direkten Konkurrenten den Kürzeren.

 

Bauböck-Elf mit komfortabler 3:0-Führung

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Ari nahm der Ligaprimus sofort das Heft in die Hand und machte von Beginn an ordentlich Dampf. Nachdem Goalgetter Daniel Kögl in den ersten Minuten zwei Top-Chancen nicht nutzen konnte, brandete am Sportplatz Jenseits in Minute zehn Jubel auf. Nach einem Stanglpass von Haris Karic kam der Ball über Umwege zu Luka Vucur, der das Leder versenkte. In der Folge bekamen die Zuschauer ein munteres Hin und Her zu sehen, die Gäste agierten aber nicht wirklich zwingend. 35 Minuten waren gespielt, als die heimischen Fans unter den rund 450 Besuchern erneut jubeln durften. Nach eine Flanke von rechts war Kögl mit dem Kopf zur Stelle. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit musste Gästegoalie Rene Laher noch einmal hinter sich greifen. Der SVL-Schlussmann konnte einen Flankenball von Ales Dvorak nicht festhalten, ehe Josef Kluzak im zweiten Versuch den 3:0-Pausenstand besiegelte.

 

Tor 1:0 St. Martin 10

Mehr Videos von Union Woodstock St. Martin im Innkreis

 

Gäste nur noch zu neunt - Kluzak setzt Schlusspunkt

Der zweite Durchgang begann wie der erste, mit einem frühen Tor des Tabellenführers. In Minute 49 stetzte Karic sich auf der linke Seite mit etwas Ballglück durch und schlug einen Diagonalpass. Nach der folgenden Hereingabe stand Kögl abermals goldrichtig und erhöhte auf 4:0. Die Messe war gelesen, für die Gästeelf von Coach Balazs Fonai kam es in der restlichen Spielzeit aber knüppeldick. Nach einer Stunde ließ sich der eben erst eingewechselte Gabriel Senzenberger zu einer Tätlichkeit hinreißen und flog für dieses Vergehen mit Rot vom Platz. Kurz danach sah der bereits verwarnte Bernhard Herzog erneut Gelb und musste mit der Ampelkarte vorzeitig unter die Dusche. Gegen neun Lambrechtener schlug der frischgebackene Herbstmeister im Finish noch einmal zu, als Kluzak sich ein einem Zweikampf durchsetzte, den Ball an Keeper Laher vorbeischob und den 5:0-Kantersieg der Union St. Martin fixierte.  

 

Stefan Großbötzl, Funktionär Union St. Martin/I.:
"Eigentlich hätten wir ein enges Match erwartet, von Beginn an war es aber eine klare Sache. Wir blicken auf ein ungewöhnliches Jahr zurück, das erfolgfreichste seit mindestens zwei Jahrzehnten. 21 Siege in 25 Spielen, Meister und Herbstmeister - mehr geht nicht. Die Erfolge werden heute gebührend gefeiert".

 

Günter Schlenkrich  

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung