Union Rainbach/I. dreht Spiel in Riedau und holt drei Punkte

Am 16. Spieltag der 1. Klasse Nord-West im empfing die SV Luksch Riedau bei perfektem Fußballwetter die Union CAB Rainbach/Innkreis. Während die Heimischen mit 22 Zählern im Mittelfeld der Tabelle klassiert sind, sind die Gäste aus Rainbach nach zwei Auftaktniederlagen im Frühjahr akut abstiegsbedroht und wollten in Riedau endlich wieder anschreiben. Nach einer unglücklichen ersten Halbzeit drehte die Gastmannschaft im zweiten Durchgang auf und drehte das Spiel mit einem Kraftakt zu ihren Gunsten.

 

 

Riedau mit späten Treffern zur Pausenführung 

Die Gastmannschaft aus Rainbach startete ambitioniert ins Spiel und zeigte durchaus ansehnlichen Fußball. Aber auch Riedau wurde insbesondere über die flinken Flügelspieler immer wieder gefährlich, weshalb sich den etwa 250 Zuschauern in der Allianz-Pramtal-Arena ein rassiges Fußballspiel bot. Es ergaben sich immer wieder gute Einschussmöglichkeiten, trotzdem dauerte es bis zur 41. Minute, bis der Ball zum ersten Mal an diesem Tag im Tor landete. Der junge Jannik Wesner setzte sich über die linke Seite gut durch, drang in den Strafraum ein und brachte das Leder nach einem unglücklichen Zusammenprall mit Tobias Stockinger, der danach ausgewechselt werden musste, im Tor unter. Und nur 2 Minuten später kam es für die Gästemannschaft noch dicker. Nach einem langen Ball aus dem linken Halbfeld lief Antonin Hynek alleine auf Torhüter Johannes Schmid zu, ließ diesem keine Chance und schoss souverän ein. Die Abseitsproteste der Rainbacher fanden bei Referee Danijel Djordjevic kein Gehör, der Treffer zählte und es wurden mit einer 2:0 Führung für die Heimmannschaft die Seiten getauscht.

 

Rainbach dreht das Spiel 

Die Gästemannschaft kam hochmotiviert aus der Kabine und ließ keine Zweifel am nach wie vor vorhandenen Siegeswillen aufkommen. Und so dauerte es keine 15 Minuten, ehe Christoph Glas mit Saisontreffer Nummer 8 den Anschlusstreffer erzielte. Nach einem Eckball von der rechten Seite konnte sich Dominik Vlasak im Strafraum gegen mehrere Gegenspieler durchsetzen, seinen Querpass schob Glas sicher zum 1:2 ein. Riedau war durch diesen Gegentreffer offensichtlich verunsichert und musste in der 69. Minute den Ausgleich hinnehmen. Adam Nemeth spazierte durch die gegnerische Hälfte und eröffnete einen schönen Angriff. Seinem Zuspiel an die Strafraumgrenze zu Glas folgte ein perfekter Pass auf Jakob Höllinger, der keine Probleme hatte, zum 2:2 einzuschießen. In der 81. Minute war das Spiel endgültig zu Gunsten von Rainbach gedreht. Nach einem Eckball konnte die Riedauer Hintermannschaft den Ball nicht weit genug klären, der zweite Ball in den Strafraum führte zu einem Gestochere, bei dem Glas am schnellsten reagierte und seine Mannschaft mit seinem 2. Treffer an diesem Nachmittag erstmals in Führung brachte. In den letzten Minuten warfen die Heimischen alles nach vorne und drückten auf den Ausgleich, welcher jedoch nicht mehr gelingen sollte. Am Ende geht Rainbach/Innkreis nach 90 Minuten als Sieger vom Platz und holt 3 wichtige Punkte im Abstiegskampf.

 

Stimme zum Spiel:

David Öhlinger (Sektionsleiter Union Rainbach/I.):
"Wir haben heute ein umkämpftes Spiel gesehen, in dem wir in der ersten Halbzeit wenig Glück hatten und mit einem 0:2 Rückstand in die Kabine mussten. In der zweiten Halbzeit haben wir wirklich Charakter gezeigt, das Spiel mit tollem Einsatz gedreht und den Vorsprung mit Geschick über die Zeit gebracht. Aus meiner Sicht sind wir gegen einen guten Gegner verdient als Sieger vom Platz gegangen."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter