Union Natternbach holt 0:2 auf und gewinnt gegen Diersbach mit 4:2

Zum Aufeinandertreffen zwischen der Union Natternbach und der Union Diersbach kam es am Sonntagnachmittag in der 23. Runde der 1. Klasse Nord-West. Beide Mannschaften sind im oberen Tabellenviertel positioniert, was eine spannende Partie verspricht. Natternbach liegt mit Rang zwei auf dem Relegationsplatz, zu Tabellenführer Lambrechten fehlen allerdings schon ganze fünf Punkte. Diersbach hingegen belegt Rang vier, für den Relegationsplatz bleiben allerdings schon zu viele Punkte aus. Am Ende setzte sich Natternbach nach einer starken Aufholjagd durch und siegte mit 4:2.

 

Natternbach macht das Spiel – Diersbach die Tore

Rund 250 Zuseher machten sich am Sonntagnachmittag auf dem Weg nach Natternbach ins Alois Fischbauer Sportzentrum, um dieses Spiel zu verfolgen. Die Hausherren verzeichneten in den ersten Minuten auch gleich zwei gute Chancen. Dann aber ging es in die andere Richtung. Nach einem langen Zuspiel landete der Ball schlussendlich bei Tobias Mayrhofer, der sich im Eins-gegen-Eins durchsetzte und schlussendlich zur 1:0-Führung für die Gäste in der siebten Spielminute traf. Gut eine halbe Stunde war gespielt und die Diersbacher versuchten es wieder mit einem hohen Ball, der dank des Windes immer länger wurde. Die Abwehr der Natternbacher verschätzte sich infolgedessen und so brachte Marek Kramsky den zweiten Treffer herbei. Dieser 2:0-Vorsprung der Gäste hielt aber nicht lange an. Nachdem Peter Trauner im Strafraum gefoult wurde, gab es Elfmeter für Natternbach und die große Chance auf den Ausgleichstreffer. Jakob Oberauer ließ sich diese Chance nicht nehmen und verwandelte zum 2:1. Kurz vor dem Pausenpfiff setzte sich der Elfmetertorschütze Oberauer im Mittelfeld stark durch und zog ab. Der Ball landete wieder im Netz und Natternbach konnte den Spielstand egalisieren. Nach rund 45 Minuten beendete Schiedsrichter Peter Oberlaber die erste Halbzeit bei einem Stand von 2:2.

Aufholjagd der Heimischen geglückt

Auch nach Wiederanpfiff vom Unparteiischen machten die Hausherren das Spiel, erhöhten infolgedessen die Drehzahl und kamen so auch zu einigen guten Chancen. Nach gut einer Stunde erzielte Maximilian Schmidbauer das 3:2, brachte Natternbach somit erstmals in diesem Spiel in Front. Den Schlusspunkt zum 4:2 setzte in der 74. Spielminute Michael Scharinger. Nach einer schönen Vorlage vom Winterneuzugang Peter Husar aus Enzenkirchen brachte Scharinger den Ball über die Linie. Schlussendlich gewann Natternbach dieses Spiel also nach einem 2:0-Rückstand noch mit 4:2 und belegt damit weiterhin den Relegationsplatz.

Stimme zum Spiel:

Stephan Humberger, Obmann Union Natternbach:
„Wir haben fast die ganze Zeit das Spiel gemacht und hatten in den ersten Minuten bereits gute Chancen. Nach zwei langen Bällen gingen wir dann aber mit 2:0 in Rückstand. Da hat der Ostwind mitgewirkt. In der zweiten Spielhälfte waren wir überlegen und hatten viele Chancen. Von Diersbach kam nicht mehr viel.“

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter