1. Klasse Nord: Vorschau und Experten-Tipp

Exklusiv auf unterhaus.at nimmt SV Gramastettens Trainer Gert Trafella die Vorschau auf den 16. Spieltag der 1. Klasse Nord vor und gibt seinen Experten-Tipp ab. Das heiße Titelrennen spitzt sich in dieser Liga immer weiter zu. Die ersten fünf Teams sind lediglich durch drei Punkte voneinander getrennt und wollen in der entscheidenden Phase der Meisterschaft noch ein gewichtiges Wort um den Aufstieg mitreden. Gramastetten befindet sich als Tabellenzweiter mitten in diesem Spitzenquintett, holte in den bisherigen beiden Partien im Frühjahr das Punktemaximum und empfängt am Samstag die wieder erstarkten Mannen aus Altenfelden, die in der Rückrunde ebenfalls noch keinen Zähler liegen gelassen haben.

Samstag, 16.30 Uhr, SV Gramastetten - Union Altenfelden   TIPP:   2:1
Hier erwartet uns eine äußerst unangenehme Aufgabe. Die Mannen von Trainer Werner Baschinger sind im Herbst deutlich unter ihrem Wert geschlagen worden und haben mit den beiden Siegen in den ersten zwei Frühjahrsrunden gezeigt, auf welchem Level sie sich in Wahrheit bewegen. Doch auch meine Elf ist sehr gut in Schuss, will den Erfolgslauf unbedingt weiter fortsetzen und daher denke ich, dass wir uns im heimischen Rodltalstadion knapp durchsetzen werden.

Sonntag, 16 Uhr, Union Kollerschlag - Union Reichenthal   TIPP:   2:0
Trotz der beiden sehr knappen Derbyniederlagen zum Auftakt schätze ich die Heimischen rund um Top-Torjäger Martin Wöß als sehr starkes Team ein und denke auch, dass sie bis zum Ende um den Titel mitmischen werden. Die Gäste spielen meist sehr gefälligen Fußball, sind jedoch zu abhängig von der Tagesverfassung ihres tschechischen Regisseurs Evzen Vohak. Daher prognostiziere ich den ersten „Dreier“ der Hutsteiner-Elf im Jahr 2011.

Sonntag, 16 Uhr, Union Niederwaldkirchen - Union Nebelberg   TIPP:   1:0
Um noch die realistische Chance auf den Klassenerhalt zu wahren, muss der Aufsteiger zu Hause gegen den direkten Konkurrenten aus Nebelberg unbedingt gewinnen. Dies wird jedoch kein leichtes Unterfangen, da die Jungwirth-Elf ein sehr zügiges, effizientes Konterspiel aufziehen kann und sicher dagegen halten wird. Möglicherweise werden auch die Nerven bei beiden Teams eine gewisse Rolle spielen. Trotzdem traue ich dem Tabellenschlusslicht im heimischen Pesenbach Stadion den immens wichtigen Sieg zu.

Sonntag, 16 Uhr, Union Arnreit - Union Peilstein   TIPP:   1:1
Ein sehr brisantes Aufeinandertreffen, treffen hier im Derby die in den Abstiegskampf verwickelten Arnreiter auf den Tabellenführer, der sich wiederum mit vier weiteren Teams um den Titel duelliert. Neben dem Heimvorteil spricht auch die Lauf- und Kampfbereitschaft für die kompakte Bachmaier-Elf. Die von Hermann Reisinger betreuten Gäste aus Peilstein stehen nicht umsonst ganz oben, agieren unheimlich spielstark und besitzen mit Petr Prochazka den wohl stärksten Legionär der gesamten Liga. Eine ganz enge Begegnung, die mit einer Punkteteilung enden könnte.

Sonntag, 16 Uhr, Union Neustift/Oberkappel - Union Oberneukirchen   TIPP:   0:0
Der Tabellenneunte aus Neustift ist mit nur einem Punkt aus zwei Partien nicht optimal in die Rückrunde gestartet. Dasselbe trifft auf die Oberneukirchener zu, die im Frühjahr noch nicht anschreiben konnten. Ich denke, beide Teams wollen sich rehabilitieren und werden aus einer gesicherten Defensive agieren. Daher halte ich ein torloses Remis für nicht unwahrscheinlich.

Sonntag, 16.30 Uhr, Union Schenkenfelden - Union St.Peter/Wimberg   TIPP:   2:0
Die Mannen von Trainer Walter Hochmaier sind auf eigenem Terrain eine Macht und in den bisherigen acht Heimspielen noch ungeschlagen. Beide Mannschaften müssen unbedingt gewinnen, um ganz vorne dabei zu bleiben. Meiner Meinung nach werden sich die laufstarken Heimischen rund um Kapitän Gerald Leitner am Ende durchsetzen und ihre unglaubliche Heimstärke prolongieren.

Sonntag, 16.30 Uhr, DSG Union Sarleinsbach - SV Haslach   TIPP:   1:1
Trotz der knappen 2:3-Niederlage in St. Peter werden die Sarleinsbacher bis Saisonende um den Meistertitel mitspielen. Im Nachbarschaftsduell wartet jedoch mit dem SV Haslach eine sehr schwierige Aufgabe. Die Gäste konnten sich mit zwei Siegen zum Rückrundenstart aus den Abstiegsrängen immerhin auf den zehnten Rang katapultieren und werden auch auswärts alles geben, um den Erfolgslauf fortzusetzen. Das traue ich ihnen auch bedingt zu und tippe auf einen Auswärtspunkt der Haslacher in Sarleinsbach.


Marco Wolfsberger

Foto: Manfred Lindorfer

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter