Oepping klettert auf das Podest

Was für ein erfolgreicher Sonntag für die kleine Sportgemeinde Oepping. Alois Höller wird in Horn, aufgrund des Starttrainings am Samstag auf der Oeppinger Sportanlage, zum x-ten Mal Rallycross-Staatsmeister und die Fußballer sicherten sich mit insgesamt 14 Treffern sechs Punkte in der 1. Klasse Nord. Dabei musste die Union Oepping, nach sieben gesammelten Punkten in den letzten drei Runden, bei der Union Nebelberg antreten.

Oeppings Kicker wollten sich für die schlechte Leistung in der Vorwoche gegen Peilstein rehabilitieren und den zahlreich mitgereisten Fans wieder ein gutes Spiel präsentieren. Dieses Vorhaben war von der ersten Minute an zu spüren, indem die Gäste das Spiel diktierten. Schöne Spielzüge über mehrere Stationen führten zu Beginn noch zu keiner Torgefahr. Der Aufsteiger wurde mit Fortdauer des Spieles immer stärker und so kamen auch die ersten Torchancen zustande. Christian Schuster und Premysl Kukacka vergaben jeweils aus kurzer Distanz. Nebelberg war in der ersten Halbzeit nicht gefährlich und Oeppings Schlussmann Ludek Kopriva war praktisch arbeitslos.

In der 36. Minute wurde dann der Bann gebrochen. Nach einem Eckball von Stephan Schuster war Thomas Plöderl am "Fünfer" mit dem Kopf zur Stelle und netzte zum 0:1 ein. Kurz darauf wurden noch zwei gute Torchancen vergeben, ehe Daniel Schopper nach schönem Alleingang mit einem abgefälschten Schuss kurz vor der Pause das 0:2 erzielte.

Nach dem Wechsel hatte die Mannschaft von Trainer Herbert Zach vorerst das Spiel weiter im Griff. Nach einigen Minuten kamen dann die Heimischen gefährlicher in die Oeppinger Tornähe und erzeugten das eine oder andere Mal durch Standardsituationen Torgefahr. Oeppings Defensive rund um Abwehrchef Dominik Schürz agierte an diesem Tag aber wieder souverän und ließ dem Gegner nicht viel Spielraum. Im Großen und Ganzen bestimmten weiterhin die Gäste das Spiel und hatten auch die Möglichkeiten die Partie vorzeitig zu entscheiden. In der 74. Minute war es dann auch so weit: Kukacka setzte sich in Messi-Manier gegen zwei Verteidiger durch, umspielte auch noch Tormann Gerald Wöss, ehe er zur Vorentscheidung einnetzte.

In der letzten Viertelstunde verzeichneten die Heimischen noch zwei Torschüsse, die knapp am Gehäuse vorbeigingen. Oepping zeigte noch einmal ein paar schöne Spielzüge, die mit etwas mehr Konzentration noch zu dem einen oder anderen Treffer hätten führen können. Am Ende war es dann ein verdienter und praktisch nie gefährdeter 3:0-Auswärtssieg, der aufgrund der Niederlage von Neustift den dritten Tabellenrang bedeutet. Am kommenden Sonntag muss der Aufsteiger erneut in der Fremde antreten und trifft dabei in Oberneukirchen auf das Tabellenschlusslicht. Nach der vierten Niederlage im vierten Heimspiel ist die Union Nebelberg in Runde neun in Neustift(/Oberkappel zu Gast.


Stephan Schuster

Foto Manfred Lindorfer

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter