Nach langer Durststrecke, Union Feldkirchen/Donau mit perfektem Saisonstart

Zum Saisonauftakt der 1. Klasse Nord empfing die Union Feldkirchen/Donau die Union Ulrichsberg. Während die Büsdorf-Elf in der abgebrochenen Saison das Ende der Tabelle zierte, reichte es für die Ulrichsberger zumindest zum zehnten Platz. Am Sonntagnachmittag beenden die Heimischen eine lange Durststrecke und feierten einen souveränen 3:0-Sieg. Am Badesee ist die Freude über den erfolgreichen Start groß, die Feldkirchener bleiben jedoch am Boden, denn auch 2019 startete die Union mit einem "Dreier" in die Meisterschaft (in Peilstein) und holte aus den übrigen zwölf Partien nur mickrige vier Punkte.

 

Starke Büsdorf-Elf mit früher Führung

Die Mannen von Coach Marcus Büsdorf gingen in der Badeseearena engagiert ans Werk und hatten von Beginn an Spiel und Gegner im Griff. Die Feldkirchener spielten ruhig und geduldig nach vorne und lauerten auf Fehler das Gegners. Nach einer Viertelstunde hatte das letztjährige Schliusslicht die Nase vorne, als der Tscheche Tomas Smekal, der im Winter verpflichtet wurde, nach einer gelungenen Kombination auf der linken Seite eine Flanke verwertete. Mit der Führung im Rücken blieben die Heimischen spielbestimmend und stellten kurz vor der Pause die Weichen auf Sieg. Nach einer Ecke von Friedrich Resch zog Jakob Habringer aus dem Rückraum ab und fixierte den 2:0-Halbzeitstand.

 

Hausherren lassen nichts anbrennen

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Reitinger bekamen die Zuschauer ein ähnliches Bild zu sehen. Die Gäste waren zwar um den Anschlusstreffer bemüht, die Büsdorf-Elf geriet aber nicht in Bedrängnis und war auch im zweiten Durchgang stets Herr der Lage. In einem überaus fairen Match machten die Ulrichsberger in Minute 70 selbst den Deckel drauf, als Jordan Pröll den Ball zur Mitte brachte und ein Verteidiger das Spielgerät unglücklich ins eigene Tore lenkte. Da der kurz zuvor eingewechselte Precious Erieseye alleine vor dem Ulrichsberger Gehäuse an Goalie Manuel Thaller scheiterte, blieb es beim 3:0.

 

Marcus Büsdorf, Sportchef und Trainer Union Feldkirchen/Donau:
"Meine Mannschaft hat die Vorgaben perfekt umgesetzt, eine geschlossen starke Leistung abgeliefert und bin rundum zufrieden. Am kommenden Samstag müssen wir nach Peilstein reisen und werden dort sehen, wo wir wirlklich stehen".

Die Besten:

Union Feldkirchen/Donau: Besnik Iseni (LM) und Stefan Peherstorfer (IV)

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter