Spielabbruch in Eidenberg - Gästefans drehten durch!

 

In diesem Spitzenspiel der 1. Klasse Nord powered by autopast, trifft der SV Hellmonsödt auf den Herbstmeister Union Eidenberg/Geng. Der SV Hellmonsödt konnte sich in dieser Rückrunde aufgrund der Absage des ersten Spiels noch keiner Standortbestimmung unterziehen. Umso gespannter durfte man vor diesem Match sein, wie sich die Union Eidenberg/Geng, die alles daran setzen wird, so bald wie möglich wieder auf die Siegerstraße zurückzukehren, gegen den SV Hellmonsödt schlagen wird. Bei den Gästen saß zum ersten Mal der neue Trainer Thomas Dollhäubl auf der Bank, doch dieser musste, sowie alle anderen Beteiligten, einen Spielabbruch in der 76. Minute zur Kenntnis nehmen.

 

Beim Stand von 2:1 war Sicherheit nicht mehr gewährleistet

Die Vorfreude vor diesem Spitzenspiel war riesengroß, trafen doch zwei starke Teams der Rückrunde aufeinander. Nachdem aber in der 28. Minute Jakob Gruber für Eidenberg/Geng ins Gehäuse traf und in der 60. Minute Thomas Hofer für den umjubelten Ausgleich sorgte, kam es nach der zwischenzeitlichen Führung durch die Eidenberger zu den entscheidenden Szenen. Nach einem Foulspiel bekam der Hellmonsödter Thomas Oyrer in der 72. Minute die Gelb-Rote Karte und nachdem sein Mitspieler und Bruder Harald Oyrer in der 74. Minute die Gelbe sah und in der 75. Minute nach einer Unsportlichkeit ebenfalls die Ampelkarte sah, überschlugen sich die Ereignisse. Vernunftbefreite Fans der Gäste fingen an, Becher auf das Spielfeld zu werfen und drehten dermaßen durch, dass der Schiedsrichter Thomas Knappich daraufhin entschied, das Spiel abzubrechen. Wie dieses Spiel in weiterer Folge gewertet werden wird, ist momentan noch völlig offen. Eine Entscheidung durch den Verband wird wohl in den nächsten Tagen fallen.

 

Stimmen:

Andreas Reitmeier (Sektionsleiter Hellmonsödt):

"Leider sind nach den Ausschlüssen Becher in das Spielfeld geworfen worden, doch die Ordnerdienste hatten das schnell wieder bereinigt. Für mich und auch für viele andere ist der Spielabbruch völlig unverständlich, es waren am Spielfeld weder Gehässigkeiten noch sonst etwas zu spüren, das Spiel hätte ganz normal weitergeführt werden sollen. Wir haben uns sogar nach dem Abbruch noch zusammengesetzt und alles war ganz friedlich. Wir kennen uns doch untereinander sehr gut. Angeblich wird am Donnerstag eine Entscheidung fallen, wie dieses Spiel jetzt bewertet werden wird."

Bernhard Kaiser (Sektionsleiter Eidenberg/Geng):

"Es ist sehr schade, dass dieses Spiel abgebrochen wurde, aber laut Schiedsrichter war die Sicherheit nicht mehr gegeben. Ich weiß jetzt nicht genau, wie es mit diesem Spiel weitergeht."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter