Nach Rücktritt von Coach Hotz, TUS Kremsmünster auf Trainersuche

In der vergangenen Saison war die TUS Kremsmünster über weite Strecken im Abstiegskampf präsent, sicherte mit zwei Siegen in den letzten beiden Spielen aber den Ligaverbleib und belegte am Ende den neunten Rang. Auch in der aktuellen Meisterschaft sind die Kemsmünsterer in der unteren Tabellenregion der 1. Klasse Ost zu finden und stehen nach bereits vier Niederlagen lediglich am zwölften Platz. Nach einer 2:4-Pleite in Spital am Pyhrn zog Trainer Gerald Hotz die Konsequenzen und trat zurück.

 

Nach rund zweieinhalb Jahren in Kremsmünster beendete Gerald Hotz nach der vierten Saisonniederlage seine Tätigkeit beim aktuellen Tabellenzwölften. "Es ist einfach nicht gelaufen und sind nicht in die Gänge gekommen und bin aufgrund der erneut schwierigen Tabellensituation zurückgetreten. Ich war immerhin zweieinhalb Jahre lang in Kremsmünster tätig, meiner Ansicht nach sind jetzt aber neue Impulse nötig. Ein neuer Trainer soll frischen Wind erzeugen und die Mannschaft in ruhigere Gewässer führen", begründet Hotz seine Entscheidung. In Kremsmünster wird intensiv Ausschau nach einem Nachfolger gehalten, der Verein ist bislang aber noch nicht fündig geworden. Am kommenden Sonntag empfangen Kapitän Jakob Ziegler und Co. den in der laufenden Meisterschaft noch ungeschlagenen ATSV Stein, der in der letzten Saison den Klassenerhalt nur über den Umweg der Relegation sichern konnte.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter