Nach starkem Herbst, Union Wolfern auf Relegationskurs

Nach einem sechsten Platz im Vorjahr kletterte die Union Wolfern in der aktuellen Saison der 1. Klasse Ost in der Tabelle bis auf en zweiten Rang nach oben und überwintert mit 29 Punkten am Konto am möglichen Relegationsplatz. "Auch wenn wir das letzte Match leider verloren haben, sind wir mit dem Abschneiden überaus zufrieden. Mehr war nicht möglich, denn der Herbstmeister aus Windischgarsten verfügt über hohe Qualität und ein enorm starkes Kollektiv und war in der Hinrunde eine Klasse für sich", erklärt Sektionsleiter Markus Glück.

 

Bittere Niederlage zum Herbstausklang - 15 Sulzner-Tore

Nur gegen Windischgarsten und gegen Kematen gingen die "Wölfe" leer aus, in den übrigen elf Spielen feierte die Mannschaft von Trainer Hannes Mair neun Siege und teilte mit dem Gegner zwei Mal die Punkte. "Das Spiel gegen Windischgarsten war eng und spannend, mussten uns dem Herbstmeister aber knapp geschlagen geben. Im letzten Match haben wir die Chance vertan, uns eine noch bessere Ausgangsposition zu verchaffen, sind gegen Konkurrent Kematen aber nicht in die Gänge gekommen und früh ins Hintertreffen geraten", so Glück, der diese Niederlagen jeweils auf eigener Anlage erlebte - in der Fremde ist der Zweitplatzierte noch ungeschlagen und fuhr in sieben Auswärtsspielen fünf "Dreier" ein. Nur jeweils der Herbstmeister traf öfter ins Schwarze - Martin Sulzner zeichnete für 15 der 39 Union-Treffer verantwortlich - und kassierte weniger Gegentore. "Es ist im Herbst ausgezeichnet gelaufen und sind überaus zufrieden. Doch wenn man ein Haar in der Suppe sucht, findet man auch eines", spricht der Sektionsleiter die beiden Heimniederlagen an.

 

Neuer "Jung-Wolf" - Trainingslager in Kroatien

In Wolfern wird der Kader in der Winterpause breiter aufgestellt. Coach Mair steht mit dem 17-jährigen Daniel Brunner (Neuzeug) ein neuer "Jung-Wolf" zur Verfügung. "Dabei wird es vermutlich nicht bleiben, wird aller Voraussicht nach der eine oder andere weitere Perspektivspieler zu uns stoßen und unter dem neuen Co-Trainer, Michael Schwarz, der das Reserve-Team betreut, Erfahrung sammeln", kündigt Markus Glück Transfers an. Am vergangenen Mittwoch wurde mit einer Kickbox-Einheit das neue Fußballjahr gestartet. An diesem Mittwoch steht erneut Kickboxen am Programm, am Freitag wird in der Halle trainiert, ehe in der kommenden Woche die offizielle Vorbereitung in Angriff genommen wird. Am 8. Februar bestreitet die Mair-Elf gegen Bezirksligist Garsten das erste Testspiel. In den Semesterferien schlagen die Kicker ihre Zelte in Kroatien auf und halten in Medulin ein Trainingslager ab.

 

Duell um Relegationsplatz

Die Union Wolfern hat sich mit einer starken Hinrunde eine ausgezeichnete Ausgangsposition verschafft und hätte nichts dagegen, am Ende dort zu landen wo man jetzt steht. "Die überragenden Windischgarstener werden sich den Meistertitel nicht nehmen lasssen. Demzufolge geht es für uns vor allem darum, den eroberten zweiten Platz zu behaupten und im Frühjahr konstant zu punkten, um die Relegation zu erreichen. Auch wenn die Kicker aus Kematen ein starker Konkurrent sind, sehen wir der entscheidenden Phase der Meisterschaft zuversichtlichen entgegen", hofft der Sektionsleiter, den eingeschlagenen Relegationskurs halten zu können.

 

Transferliste

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter