Vereinsbetreuer werden

Zweites 9:0-Schützenfest binnen fünf Tagen! UFC Lochen festigt Relegationsplatz

In einem Nachholspiel zur 16. Runde der 1. Klasse Süd-West empfing der UFC Lasco Lochen den ATSV Laab. Trotz eines vermeintlich ungleichen Duells zwischen dem Zweitplatzierten und dem Tabellenneunten waren die Hausherren gewarnt. Zum einen musste sich der Aufstiegsaspirant im Hinspiel mit einem 2:2-Remis begnügen, und zum anderen reisten die Laaber nach sieben Punkten aus den letzten drei Partien mit breiter Brust an. Am Feiertag war für die Mannen von Trainer Gerhard Schreiber aber Schluss mit lustig, geriet der ATSV mit 0:9 böse unter die Räder und musste in der Fremde die bereits achte Niederlage einstecken. Die auf eigener Anlage seit 24. August 2019 (!) ungeschlagene Bischof-Elf hingegen stellte fünf Tage nach einem 9:0-Schützenfest gegen St. Pantaleon ihre eindrucksvolle Heimstärke einmal mehr unter Beweis, fegte auch die Grün-Weißen mit 9:0 vom Platz und feierte den 20. Sieg in den letzten 23 Heimspielen.

 

UFC-Kapitän eröffnet Torreigen

Nach dem Anpfiff des ausgezeichneten Schiedsrichter Chinta lief die Lochener Torfabrik sofort mit hoher Drehzahl. Nur drei Minuten waren gespielt, als Kapitän Thomas Geier eine Flanke von Alexander Hofer einnickte. Bereits nach einer Viertelstunde stellte das Team von Coach Stefan Bischof die Weichen auf Sieg - wieder war es Geier, der einen  Handselfmeter verwertete. Auch in der Folge ging es zumeist nur in eine Richtung, spielte sich das Geschehen vorwiegend in der Laaber Hälfte ab. In Minute 35 musste Gästegoalie Jonas Taubenböck abermals hinter sich greifen. Nach toller Vorarbeit des glänzend aufgelegten Sandro Maier, der ebenso wie Geier, Hofer und Bernhard Lugstein, aus einer geschlossen starken Lochener Mannschaft herausragte, besiegelte Julian Maislinger in Minute 35 den 3:0-Pausenstand.

Maier binnen zehn Minuten mit lupenreinem Hattrick - Geier schnürt Dreierpack

Nach Wiederbeginn rückte Maier in den Mittelpunkt des Geschehens. Nach einer Hofer-Flanke fackelte der 26-Jährige nicht lange und stellte mit einem Volley vom rechten Strafraumeck auf 4:0. In den folgenden zehn Minuten legte Maier, der seit über sieben Jahren das UFC-Trikot trägt, zwei Tore nach und machte das halbe Dutzend voll. Die Messe war längst gelesen, der Torhunger der Bischof-Elf aber noch nicht gestillt. Nach einer kurzen Verschnaufpause durften die heimischen Fans in der Schlussviertelstunde wieder kräftig jubeln. Zunächst verwertete der ebenerst eingewechselte Daniel Huber einen Stanglpass von Hofer. Kurz danach zog Defensivspieler Reinhard Aigner von der Strafraumgrenze ab und und knallte die Kugel flach ins Eck. Geier, der den Torreigen eröffnete, setzte in Minute 90 den Schlusspunkt. Der Kapitän tanzte drei, vier Gegenspieler aus, setzte den Ball ins kurze Eck und fixierte mit seinem dritten Treffer an diesem Tag den 9:0-Endstand.

Stefan Bischof, Trainer UFC Lochen:
"Es ist unglaublich, dass wir binnen fünf Tagen zwei Mal mit 9:0 gewonnen haben. Aber die Mannschaft ist derzeit super drauf und will unbedingt in die Relegation. Ich denke, dass der Tabellenführer aus Neuhofen mehr oder weniger durch ist, demzufolgen wollen wir den zweiten Platz ins Ziel bringen, wenngleich uns in den nächsten beiden Partien, in Lohnsburg und gegen Mattighofen, zwei schwierige Aufgaben erwarten".


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter