Spielberichte

4:1! SV Ebensee mit gelungenem Saisonstart

In der Auftaktrunde der 1. Klasse Süd empfing der SV Ebensee die Union Gampern. Die beiden Mannschaften gingen unter verschiedenen Vorzeichen ins Spiel, zumal die Hackl-Elf in der vergangenen Saison als Fünfter im oberen Drittel der Tabelle landete, während die Union im letzten Moment der Relegation entrinnen und die Klasse halten konnte. Die Hausherren wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und kamen mit einem 4:1-Sieg exzellent aus den Startblöcken. Die Gamperner hingegen mussten nach 15 Niederlagen im Vorjahr auch zum Saisonauftakt die Heimreise mit leeren Händen antreten.

 

Hackl-Elf mit komfortabler 3:0-Führung

Die Heimelf von Trainer Rudolf Hackl hat sich für den Saisonstart viel vorgenommen und nahmt von Beginn an das Heft in die Hand. Schon nach wenigen Minuten enteilte Alexander Eisl der Gamperner Abwehr, seine Vorlage fand jedoch keinen Abnehmer. In der zehnten Spielminute machten es die Ebenseer besser. Eisl setzte sich abermals auf der rechten Seite durch und bediente den mitlaufenden Lukas Schneider mustergültig. Dieser schob den Ball gekonnt ins leere Tor. In der 20. Minute war es wiederum Eisl, der eine Freistoßflanke von Gökhan Sengül zum alleine stehenden Shkelqim Shabanaj köpfte, der keine Probleme hatte, das Leder zum 2:0 zu versenken. Nach 38 Spielminuten war es erneut Shabanaj, der nach herrlichem Zuspiel von Schneider der Gästeabwehr enteilte und den Ball über den herausstürmenden Torwart Stefan Hutegger lupfte. Die Mannschaften wechselten mit einem beruhigenden Vorsprung für die Ebenseer die Seiten.

 

 

Kraus lässt Gäste wieder hoffen - Kendler macht Sack zu

Trainer Hackl warnte jedoch seine Elf in der Halbzeitpause, da der SV in der letzten Saison zwei Mal einen Vorsprung gegen die Gamperner verspielt hatte. Die Gäste kamen auch aggressiver aus der Kabine und versuchten alles, um dem Spiel eine Wende zu geben. Die Ebenseer Hintermannschaft stand jedoch sehr gut organisiert und ließ nur wenige Chancen der Gäste zu. Auf der Gegenseite brachten die eingewechselten Ebenseer Jakob Spitzer, Samuel Reisenbichler und Florim Lutviu neuen Schwung ins Offensivspiel der Heimischen. In der 80. Spielminute konnte die SVE-Abwehr einen hohen Ball aber nur kurz klären und der von Kapitän David Rahberger abgefälschte Distanzschuss von Adam Kraus senkte sich unglücklich hinter Keeper Lukas Kerschbaum ins Tor. Die Hausherren gaben darauf rasch die passende Antwort und Thomas Kendler schobt nach einem Sololauf den Ball gekonnt zum 4:1-Endstand in die Maschen.

 

Markus Parzer 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter