Brandstötter-Dreierpack! Union Eberstalzell bringt Rüstorf erste Heimniederlage seit 29. September 2018 bei

ATSV Rüstorf
Union Eberstalzell

Am Sonntagnachmittag empfing in der zehnten Runde der 1. Klasse Süd der ATSV Rüstorf die Union Eberstalzell zu einem für beide Mannschaften richtungsweisenden Spiel, zumal nur der Sieger Anschluss ans Vorderfeld der Tabelle finden konnte. Rund 200 Besucher durften ein überaus interessantes Match erwarten, denn zum einen ist der ATSV auf eigener Anlage seit 29. Septemer 2018 ungeschlagen, und zum anderen sind die Eberstalzeller das beste Auswärts-Team der Liga. Die Schachner-Elf konnte von fünf Heimspielen nur eines gewinnen, mit einem souveränen 3:0-Erfolg feierte die Union aber den dritten Auswärtssieg am Stück und erzielte dabei nicht weniger als 13 Tore. Für die Heimelf um Neo-Spielertrainer Taner Ari hingegen war nach vier Heimsiegen in Serie sowie 13 Heimspielen mit Punktegewinn Schluss mit lustig, mussten die Rüstorfer das Waldstadion nach 13 Monaten erstmals als Verlierer verlassen.


Brandstötter schnürt Doppelpack

Nach zwei Auswärtsniederlagen binnen Wochenfrist wollte die Ari-Elf ihre Heimstärke in die Waagschale legen und wieder in die Spur finden. Ein Eberstalzeller Eigengewächs, das in den letzten sieben Jahren bei Landesligist Pettenbach aktiv war und im Sommer wieder zu seinem Stammverein zurückkehrte, machte dem ATSV jedoch eine Strich durch die Rechnung. Nach 20 torlosen Minuten stand Benedikt Brandstötter erstmals im Mittelpunkt, als der Heimkehrer auf 0:1 stellte. In der Folge versuchten die Rüstorfer vergeblich, das Ruder herumzureißen. In Minute 35 gab der 28-jährige Brandstötter ATSV-Schlussmann Pascal Breiteneder erneut das Nachsehen und sorgte im Alleingang für eine 2:0-Pausenführung der Gäste.

"Man of the Match" setzt Schlusspunkt

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Wolfsberger krempelten die Hausherren die Ärmel hoch und stemmten sich gegen die drohende Niederlage. Der ATSV machte im zweiten Durchgang ordentlich Dampf und bestimmte das Geschehen, der Anschlusstreffer wollte der Ari-Elf aber nicht gelingen. Union-Schlussmann Philipp Hochmayr musste in den neun bisherigen Spielen bereits 17 Mal hinter sich greifen, in diesem Match hielt der 32-jährige Keeper, der seit über acht Jahren das Eberstalzeller Trikot trägt, seinen Kasten aber sauber. Die Bemühungen der Heimischen wurden nicht belohnt, liefen die Rüstorfer dem Rückstand vergeblich hinterher. Dem "Man of the Match" blieb es vorbehalten, den Schlusspunkt zu setzen, fixierte Brandstötter in Minute 92 den 0:3-Endstand. Die Union Eberstalzell empfängt am kommenden Samstag die Kicker aus Attnang, tags darauf ist der ATSV beim SV Ebensee zu Gast.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter