SV Oftering: "Das erfreulichste Signal für den Fußball kommt aus dem Kultur-Bereich"

Sieht man von den letzten Spielen ab, kam der SV Oftering exzellent durch den Herbst, beendete die Hinrunde der 2. Klasse Mitte-Ost am dritten Rang und war vom Relegationsplatz nur durch die schlechtere Tordifferenz getrennt. Die Moser-Elf wollte sich auch im Frühjahr von ihrer besten Seite zeigen und im Aufstiegskampf eine gute Rolle spielen, aufgrund des vorzeitigen Abbruches der Saison muss der SVO jedoch zurück an den Start.

 

Trainingsstart am Dienstag

"Aus gesundheitlicher, wirtschaftlicher und sportlicher Sicht ist die Corona-Krise eine Katastrophe. Die Entwicklung ist jedoch positiv und erfreulich, wenngleich wir das Virus vermutlich nicht mehr loswerden und damit leben müssen", erklärt Trainer Moser und freut sich über die Öffnung der Sportplätze. "Eigentlich wollten wir am Freitag das Training wieder aufnehmen, aufgrund der schlechten Witterung mussten wir die Einheit aber auf kommenden Dienstag verschieben. Auch wenn die Bestimmungen streng sind, geht es nach nach der langen Pause vor allem darum, überhaupt wieder trainieren zu können und zudem die sozialen Kontakte zu pflegen. Wir haben uns gut darauf vorbereitet, einen Katalog erarbeitet und werden die Vorgaben strikt befolgen. Auch im Nachwuchs wird das Training wieder aufgenommen, wobei für jedes Team drei Betreuer zuständig sind".

 

"Zum damaligen Zeitpunkt war die Entscheidung richtig"

Obwohl den Ofteringern die Aufstiegschance genommen wurde, kann der SVO mit dem Beschluss des ÖFB-Präsidiums leben. "Auch wenn die Entscheidung naheliegend und die einfachste war, war sie zum damaligen Zeitpunkt die einzig richtige. Im Nachhinein betrachtet häte man möglicherweise auch eine andere Optionen wählen können. So hätte man zum Beispiel auch zuwarten können, um die Saison in Form von Play Offs zu entscheiden. Meiner Ansicht nach hätte man auch darüber nachdenken können, die Herbstmeister aufsteigen zu lassen. Mit der von vielen Vereinen gewünschten Option, die Punkte in die nächste Saison mitzunehmen, kann ich mich hingegen nicht identifizieren", so Moser.

 

Mögliches Karriereende von zwei Akteuren

In Oftering ist die Personalplanung bereits angelaufen. "Nachdem wir mit den Spielern erste Gespräche geführt haben, sieht es ganz danach aus, als sollte sich der Kader nicht oder nur unwesentlich verändern. Allerdings steht bei zwei Spielern ein Karriereende im Raum, das letzte Wort darüber ist aber noch nicht gesprochen", meint der Coach und hofft, dass die neue Saison im Herbst gestartet werden kann. "Alle Beteiligten wünschen sich, dass es bald wieder losgeht. Aufgrund der derzeitigen Maßnahmen sind wir davon aber noch ein Stück weit entfernt. Allerdings kommt das erfreulichste Signal für den Fußball aus dem Kultur-Bereich. Denn mit der Ankündigung, ab Ende Mai bei Kultur-Veranstaltungen Zuschauer zu erlauben, steigen die Chancen auf einen relativ zeitnahen Meisterschaftsauftakt erheblich".

 

>>Werde zum Papp-Fan und unterstütze deinen Lieblingsverein mit einer Spende<<

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter