Union Steinerkirchen dreht Spiel nach schwacher ersten Halbzeit gegen Hartkirchen

Zum Abschluss der Herbstsaison trat der FC Union Steinerkirchen zuhause gegen UFC Hartkirchen in der 2. Klasse Mitte-Ost an. Anhand der aktuellen Tabellensituation war von einer knappen Partie auszugehen. Diese gab es in Summe betrachtet auch. Nach einer dürftigen 1. Halbzeit drehte Steinerkirchen im 2. Spielabschnitt auf und drehte das Spiel noch. Schlussendlich gewannen die Heimischen mit 3:1.

 

Schwacher Auftritt von Steinerkirchen vor der Pause

Die Heimischen fanden zu Beginn des Spiels nicht wirklich rein und konnten im 1. Spielabschnitt nur wenige Torchancen kreieren. Hartkirchen stand zudem defensiv stabil und ließ nichts zu. Selbst spielten die Gäste couragiert nach vorne und kamen relativ rasch zu ersten Möglichkeiten im gegnerischen Strafraum. In der 19. Minute machte sich dies schließlich auch bezahlt. Daniel Ammer traf nach einer schön herausgespielten Aktion. Die Führung für den UFC Hartkirchen war zu diesem Zeitpunkt auch verdient. Danach wurden die Steinerkirchner etwas offensiver aber es fehlte an Kreativität vor der Pause. Daher ging man auch mit einem Rückstand in die Kabine.

Hausherren drehen Partie in 2. Halbzeit

Nach der Pausenansprache von Coach Sandor Morati sahen die Zuschauer einen ganz anderen Auftritt ihres Teams als vor der Pause. Man kombinierte gefällig und kam rasch zu Torchancen. Den Ausgleich gab es in der 69. Minute zu bejubeln. Das Tor fiel nach einem Eckball. Mario Langlehner war der Torschütze. Die Heimischen blieben dran und drängten auf den Sieg. Man schnürte die Gäste aus Hartkirchen in deren Spielhälfte ein und war in der 2. Halbzeit die deutlich bessere Mannschaft. In der 85. Minute gab es den Führungstreffer durch Christoph Heinl. Er vewandelte eine Flanke von der linken Seite. Die Führung ging in Ordnung. Danach mussten die Hartkirchner aufmachen und drängten ihrerseits auf den Ausgleich. Dadurch war man in der Defensive anfällig. Diesen Umstand nützten die Heimischen aus und erhöhten auf 3:1. Erneut Heinl war der Torschütze. Es war der erste Angriff nach dem zweiten Tor. Nach einem Diagonalpass netzte er ein und sorgte für einen persönlichen Doppelpack. Damit war die Partie entschieden. Ein in Summe verdienter Sieg für den FC Steinerkirchen.

 

Beste Spieler:

FC Steinerkirchen: Christoph Heinl (RM), Christoph Artelsmair (IV)

 

Sandor Morati, Trainer FC Union Steinerkirchen:

"Ich war mit der 1. Halbzeit überhaupt nicht zufrieden. Das Team konnte meine Vorgaben nicht umsetzen. Daher gab es auch eine ordentliche Pausenansprache von mir. Danach wandte sich alles zum besseren und wir konnten das Spiel noch drehen. In Summe bin ich stolz auf meine Jungs, da sie nochmals alles raushauten und das Spiel drehten. Wir haben ein junges Team, daher kann man mit der Herbstsaison gesamtgesehen zufrieden sein."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter