"Auch in dieser Liga benötigt es ein gewisses Maß an Kampfgeist und Wille" - SV Schlüßlbergs sportlicher Leiter Reinhold Vogl im Interview

In einem ungemein spannenden Meisterschaftskampf der 2. Klasse Mitte-West präsentierte sich bis dato auch der SV Schlüßlberg in einer ausgezeichneten Verfassung. Die Schützlinge von Übungsleiter Josef Iglseder befinden sich mit 22 erbeuteten Punkten im vordersten Drittel des Klassements und konnten darüber hinaus den Kontakt mit den Spitzenmannschaften aufrechterhalten – lediglich sechs Zähler fehlen dem Sportverein dabei auf einen möglichen Relegationsrang. Im Frühjahr, sofern ein Spielbetrieb noch möglich sein wird, gilt es allerdings vor allem an Stabilität in der Defensive zu gewinnen, möchte man den Aufstiegskampf über den weiteren Saisonverlauf noch spannend gestalten. Die Hoffnung auf eine baldige Rückkehr des Amateur-Fußballs ist dahingehend auch in Schlüßlberg enorm, wenngleich die Situation kaum eine präzise Prognose über eine mögliche Wiederaufnahme zulässt. Ligaportal.at sprach mit dem sportlichen Leiter des SV, Reinhold Vogl.

 

Ligaportal.at: Man blickt auf einen durchaus beachtlichen Herbst zurück. Wie lautet Ihr Zwischenfazit?

Vogl: „Wir sind sehr schlecht in die Meisterschaft gestartet und haben aber dann nach der herben Pleite gegen Bad Schallerbach 1b eine Reaktion gezeigt. Im Anschluss sind wir immer besser in Fahrt gekommen, die Einstellung und auch die Leistungen haben sich da von Spiel zu Spiel verbessert. Damit kann man auch schlussendlich zufrieden sein.“

Ligaportal.at: Worin muss sich die Mannschaft in der Zukunft noch steigern?

Vogl: „Wir haben sicherlich in fast allen Bereichen noch ein großes Potential, da gibt es sicherlich Luft nach oben. Wichtig war im Herbst, dass die Mannschaft bereits verstanden hat, dass es auch in dieser Liga ein gewisses Maß an Kampfgeist und Wille benötigt, um erfolgreich zu sein. Zudem müssen wir im körperlichen Bereich zulegen, da hat jeder Spieler noch Steigerungsbedarf. Wenn wir unsere Einstellung aber beibehalten, sind wir auf einem sehr guten Weg.“

Ligaportal.at: Wie sind das Team bzw. der gesamte Verein mit den außergewöhnlichen Umständen durch die Pandemie umgegangen?

Vogl: „Die Mannschaft und das Trainerteam haben das alles super umgesetzt und sich konsequent an die Vorgaben gehalten. Natürlich zehrt es auch an den Nerven aller Beteiligten im Verein, je länger diese Situation anhält. Nichtsdestotrotz müssen wir das so akzeptieren und versuchen, das Beste daraus zu machen.“

Ligaportal.at: Welche Ziele möchte man im Frühjahr noch erreichen, sofern gespielt werden kann?

Vogl: „Wir wollen unsere gute Einstellung und unsere Mentalität, die wir zuletzt im Herbst gezeigt haben, auch im Frühling auf den Platz bringen. Außerdem wollen wir im Fitnessbereich weiter zulegen und uns von Spiel zu Spiel in so vielen Bereichen wie möglich verbessern. Ab Sommer wollen wir dann so richtig durchstarten.“

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter