Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

SV Kematen/Innbach feiert fünften Sieg in Serie und fegt Tabellenführer vom Platz

In der 2. Klasse Mitte-West traf im Spitzenspiel der 12. Runde der Tabellenvierte SV Kematen/Innbach auswärts auf Tabellenführer ASV Raika Niederthalheim. Während Niederthalheim zuletzt 3 Siege en suite feiern konnte und die Tabelle anführt, wollten die Gäste aus Kematen nach zuletzt sogar 4 Siegen in Folge - 3 davon ohne Gegentreffer - diese Serie ausbauen und an Punkten mit Niederthalheim gleichziehen. Am Ende siegten die Gäste in einer einseitigen Partie auch in der Höhe verdient mit 5:0 und sprangen dadurch vor dem letzten Spieltag der Hinrunde auf Rang 2.

 

Kematen von Beginn an überlegen 

Die etwa 150 Zuschauer im Schiller-Stadion hatten noch gar nicht Platz genommen, da musste Aluminium erstmals für die Heimischen retten. Nach einer Hereingabe von der rechten Seite war es Christian Cosic, der erst im Sommer von Niederthalheim nach Kematen wechselte, der den Ball per Kopf an die Latte setzte. Den daraus resultierenden Abpraller konnte ein Verteidiger der Heimischen auf der Linie abwehren. Doch nur wenig später war es dann so weit. Nach einem Einwurf klärten die Gastgeber zu kurz, weshalb Christoph Leitner aus 16 Metern zum Abschluss kam. Den Schuss fälschte Verteidiger Neuhuber unglücklich zum 1:0 für die Gäste ins eigene Tor ab. In weiterer Folge übernahm Kematen das Kommando und erarbeitete sich mehrere Chancen, auf 2:0 zu erhöhen. Es sollte aber bis zur 30. Minute dauern, ehe es wieder im Tor der Heimischen einschlug. Nach einem Angriff über die rechte Seite konnte die Abwehr des Tabellenführers den Ball wieder nur kurz klären, woraufhin Leitner angerauscht kam und den Ball aus 20 Metern unhaltbar unter die Latte knallte - Kategorie "Traumtor". Da in den verbleibenden 15 Minuten nichts Nennenswertes mehr passierte, bat Schiedsrichter Oberhuber mit einer verdienten 2:0 Führung der Gäste zum Pausentee.

 

Kematen schießt Niederthalheim ab 

In der zweiten Halbzeit versuchte der Ligaprimus, der im ersten Abschnitt völlig harmlos agierte, mit einer taktischen Änderung mehr Spielanteile zu gewinnen, wodurch sich aber für Kematen Raum zum Kontern bot, den die Gäste hervorragend nutzten. Zuerst lief Matej Marcinkovic nach einem Traumpass in die Schnittstelle alleine auf Torhüter Sieberer zu und legte mustergültig für Cosic quer, der den Ball problemlos zum 3:0 einschob. Danach bestrafte Marcinkovic selbst die Gastgeber mit einem Doppelschlag. Nach schnellen Gegenzügen konnte der Goalgetter jeweils 1:1 Situationen für sich entscheiden und behielt auch gegen Sieberer die Oberhand, wodurch es nach 67 Minuten 5:0 für die Gäste stand. In den letzten 25 Minuten passierte nur mehr wenig - Kematen beschränkte sich auf Ergebnisverwaltung, Niederthalheim auf Schadensbegrenzung. Letztlich siegte Kematen nach einer tollen Leistung in der Höhe verdient mit 5:0 und konnte damit an Punkten mit Niederthalheim gleichziehen, die jedoch aufgrund der besseren Tordifferenz weiterhin an der Tabellenspitze bleiben.

 

Stimme zum Spiel:

Ervin Begic, Trainer SV Kematen/Innbach:
Das war heute ein Spiel, wie man es sich als Trainer vorstellt. Es hat von der ersten Minute weg alles funktioniert, wir haben toll kombiniert und das Spitzenspiel souverän für uns entschieden. Momentan läuft es bei uns, die Mannschaft hat sich gefunden. Das war der 5. Sieg in Serie - wir hoffen, am letzten Spieltag noch einmal 3 Punkte holen zu können.

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung