Union Hofkirchen/Trattnach mit zwei späten Treffern zum Sieg

In der 16. Runde der 2. Klasse Mitte West  empfing die Union Hofkirchen/Trattnach den um drei Plätze besser klassierten ATSV Kohlgrube Wolfsegg. Im Hinspiel schlitterte die Elf von Martin Domberger noch in ein 0:5 Debakel, wodurch man im Rückspiel nun natürlich auf Revanche aus war. Nach packenden 90 Minuten und einer an Spannung kaum zu überbietenden Schlussphase sollte dieses Vorhaben dann auch gelingen, ganz zum Leidwesen der Auswärtigen. 

Glücklicher Halbzeitstand

Der Beginn dieses Spiels gehörte ganz klar den Gästen. Es dauerte keine zehn Minuten, da durften sie auch schon über den Führungstreffer jubeln. Nach einer Freistoßflanke von links, konnte Groissböck den ersten Schuss zwar noch abwehren, beim folgenden Abstauber von Peter Horvath war er aber machtlos. Auch nach dem 1:0 für die Major-Truppe war selbige die tonangebende Mannschaft. Chancen auf eine höhere Führung wurden aber ausgelassen und wie ein altes Sprichwort besagt, wurde dies dann auch bestraft. Kurz vor der Pause verwertete Günther Robert Unterrainer einen Freistoß für die Heimischen direkt zum 1:1 Ausgleich. Der Ball wurde dabei aber entscheidend abgefälscht, so dass er für den Keeper unhaltbar war. Mit einem schmeichelhaften 1:1 aus Sicht der Gastgeber ging es dann in die Kabinen. 

Packende Schlussphase

Nach dem Wiederanpfiff war es grundsätzlich ein Spiel auf Augenhöhe, auch ein Spiel auf Messers Schneide, denn Möglichkeiten waren hüben wie drüben vorhanden.  In Führung gingen nach knapp 70 Minuten dann wieder die Gäste nach einem schönen Angriff über die linke Seite. Vollstrecker zum 1:2 war  Martin Holzleitner. Wieder gelang es aber nicht einen zwei Tore Vorsprung herzustellen, weshalb am Ende doch noch die Heimischen jubeln durften. Innerhalb von Minute 88 und 92 wurden aus null Punkten drei Punkte. Erst ein weiter Ball auf Emir Muminovic, der Toptorjäger der Liga überspielte einen Verteidiger und anschließend den Goalie und glich anschließend zum umjubelten 2:2 aus. Dem aber noch nicht genug, denn bereits in der Nachspielzeit ein Freistoß für die Hofkirchner. Der Tormann konnte das Leder nicht festhalten und Rene Taubinger nutzte den Abstauber und machte das schon auch glückliche 3:2 für die Gastgeber. Der Jubel kannte nun keine Grenzen mehr. 

Martin Domberger (Trainer Union Hofkirchen/Trattnach):
"Wir haben die ersten 30 Minuten nicht gut gespielt und sind demenstsprechend auch verdient in Rückstand geraten. Das Unentschieden zur Pause war glücklich für uns. Am Ende wäre meines Erachtens ein Remis gerecht gewesen. Meine Mannschaft hat eine super Moral gezeigt und wir nehmen den Sieg natürlich gerne mit." 

Die Besten: Friedrich Groissböck, Michael Schweighofer (beide Union Hofkirchen/Tratt) , Martin Holzleitner (ATSV Kohlgrube) 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter