Angespannte Personalsituation beim SV Alkoven – Sektionsleiter Max Gigelleitner im Interview

Zahlreiche Unterhaus-Vereine nehmen in diesen Tagen und Wochen wieder das gemeinsame Training auf dem Platz auf. Jene kollektiven Einheiten bringen umgehend erste Erkenntnisse mit sich – sei es der Fitnesszustand einzelner Akteure oder die Tatsache, dass sich bei einigen der Fokus verschoben hat und damit einhergehend die Lust am Fußball ein Stück weit verlorenging. Zweitgenannter Aspekt scheint nicht selten auf die jüngere Generation zuzutreffen – wie beim SV Sparkasse Alkoven in der 2. Klasse Mitte. Ligaportal.at sprach mit Sektionsleiter Max Gigelleitner.

 

Ligaportal: Hat sich bei euch personell schon etwas getan?

Gigelleitner: „Nein, und das wird auch so bleiben. Wir haben gerade erst gestern gesprochen, dass wir nichts machen werden. Wir müssen erst einmal sehen, welche Spieler von uns noch weitermachen. Das könnte zu einem Problem werden. Die älteren Akteure ziehen mit. Es betrifft vor allem die jungen. Nach der langen Pause aufgrund von Corona freut es einige nicht mehr. Außerdem gibt es finanzielle Gründe, die dafür sorgen, dass wir keine Transfers tätigen wollen.“

Ligaportal: Wie sieht euer Trainingsplan für die nähere Zukunft aus? Ist der Startschuss bereits erfolgt?

Gigelleitner: „Wir hatten gestern das erste Training. Geplant ist, dass wir ab sofort zwei Mal pro Woche gemeinsam auf dem Platz arbeiten – soweit es geht. Wahrscheinlich starten wir dann Mitte oder Ende Juni mit der konkreten Vorbereitung auf die neue Saison. Wir haben also geplant, dass wir quasi durchziehen. Die ersten Testspiele sind bereits fixiert. Die Gegner werden der UFC Hartkirchen, die Union Puchenau und der SV Kematen am Innbach sein.“

Ligaportal: Mit welcher Zielsetzung startet ihr in die neue Saison? Was wollt ihr konkret erreichen?

Gigelleitner: „Wir streben einen Mittelfeldplatz an. Das ist aber noch schwer zu sagen. Man muss erst sehen, welche Mannschaften in die Liga kommen und wie die 2. Klasse Mitte schlussendlich konkret aussieht.“

Ligaportal: Zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs wart ihr auf dem guten sechsten Rang klassiert. Könnte ein Aufstieg in die 1. Klasse in den kommenden Jahren einmal relevant werden bei euch?

Gigelleitner: „Momentan spielt das keine Rolle bei uns. Wir müssen jetzt erst einmal schauen, wie sich die Kadersituation entwickelt.“  


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter