Union Puchenau bleibt nach Auswärtssieg gegen Stahl Linz an Tabellenführer dran

In der 9. Runde der 2. Klasse Mitte kam es zum Showdown zwischen FC Stahl Linz und Union Puchenau. Beide Mannschaften konnten sich nach acht gespielten Runden in der oberen Tabellenregion festsetzen und feierten bislang jeweils vier Siege. Mit dem knappen Auswärtssieg am vergangenen Sonntag können sich die Puchenauer von den Linzern mit drei Punkten absetzen und halten den Kontakt zur Tabellenspitze aufrecht.

 

Torloses Unentschieden zur Halbzeit

Auf dem bekanntlich kleinen Platz der FC Stahl Linz ging es von Beginn weg ständig hin und her. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein flottes Spiel, wobei hochkarätige Torchancen nicht am Tagesprogramm standen. Die Puchenauer konnten sich einige Einschussmöglichkeiten erarbeiten, konnten aber diese nicht in Zählbares ummünzen. Die Linzer hielten sich in der Offensive noch eher zurück und legten großen Wert auf die Defensivarbeit. Mit einem 0:0 ging es auch in die Kabinen.

Puchenau zittert sich zum Auswärtssieg

In den zweiten 45 Minuten merkt man den Puchenauern an, dass sie unbedingt als Sieger vom Platz gehen möchten. Nach 57. Spielminuten dürfen die Gästezuschauer den ersten Treffer ihrer Mannschaft bejubeln. Klemens Waser bringt seine Elf mit seinem dritten Saisontreffer mit 1:0 in Führung. In weiterer Folge ließ die Krenmaier-Elf weitere gute Chancen liegen und musste sich bis zur 82. Spielminute gedulden. Nach einem Angriffsversuch der Heimischen, starteten die Puchenauer einen Konter und erzielten durch Georg Eckmayr womöglich die Vorentscheidung. Aber anstatt die drei Punkte souverän nach Hause zu schaukeln, wurde die Partie in den Schlussminuten nochmals spannend. In Minute 86 agierten die Linzer mit einem hohen Ball in Richtung gegnerischen Strafraums und konnten durch einen Abpraller auf den 16er die Chance auf den Anschlusstreffer nützen. Hali Koruyucu brachte seine Elf wieder zurück ins Spiel. Aber schlussendlich gelang der Schmoll-Elf der Ausgleich nicht mehr und die Puchenauer retteten die drei Punkte über die Zeit.

 

Franz Tremel, Sektionsleiter Union Puchenau:
„In einem lässigen Fußballspiel konnte sich unsere Elf knapp aber doch verdient mit 2:1 durchsetzen. Nach dem späten Anschlusstreffer der Linzer machten wir die Partie nochmals unnötig spannend.“

 

Alexander Bauer

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter