Union Babenberg Linz feiert zweiten Saisonsieg

In der 10. Runde der 2. Klasse Mitte begrüßte die ASKÖ Neue Heimat Linz die die Union Babenberg Linz auf der heimischen Sportanlage. Vor dem Spiel waren die Rollen klar verteilt. Die Hausherren standen nach neun Runden mit 16 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz. Auf der Gegenseite fanden die Babenberger bislang selten in die Erfolgsspur und belegen den elften Tabellenrang. Nach 90 Minuten dürfen aber die Gäste aus Babenberg ihren zweiten Saisonsieg bejubeln, nachdem die Neue Heimat mit 3:2 in die Schranken gewiesen wurde.

Babenberg überrascht Hausherren mit zwei Toren in Hälfte eins

Vor ungefähr 60 Zuschauern fanden die Gäste aus Babenberg besser in die Partie und verfolgten einen klaren Matchplan über die 90 Minuten. In der 27. Spielminute belohnten sich die Gäste für ihre mutige Spielweise und gingen durch Michael Ortner verdient mit 1:0 in Führung. Kurz darauf legten die Babenberger nach und erzielten das 2:0. Tobias Kaser spielte einen Stanglpass auf Martin Stundner und dieser verwertete den Ball wunderschön mit der Hacke. Bis zum Halbzeitpfiff konnten die Gäste den komfortablen Vorsprung mit Bravour verteidigen und die Gastgeber überraschen.

Gäste retten Führung über die Zeit

ASKÖ Neue Heimat Linz zeigte nach dem Seitenwechsel erste Verbesserungsansätze und kam viel aggressiver aus der Halbzeitpause. Die Sejdic-Elf versuchte mit langen, tiefen Bällen die Abwehr der Babenberger auszuspielen, aber die Bälle fanden selten einen passenden Abnehmer.  Zwischen den Angriffsversuchen der Hausherren gelang den Gästen kurz nach dem Seitenwechsel völlig entgegen des Spielverlaufs der Treffer zum 3:0. In weiterer Folge hatte die Mannschaft von Wolfgang Hörmedinger einige gute Chancen aus dem Konterspiel heraus, aber die Möglichkeiten blieben ungenützt. In der 63. Spielminute keimte bei den Heimischen wieder etwas Hoffnung auf, als Turan Dikmen auf 1:3 verkürzen konnte. Somit entwickelte sich in der Schlussphase noch eine spannende Begegnung. In der 83. Spielminute gelang der Heimelf nach einem Elfmeter der wichtige Treffer zum 2:3. In den Schlussminuten der Partie kassierte Babenberg-Verteidiger Mehmet Özdemir noch die Ampelkarte und musste kurz vor Spielende das Feld verlassen. Dies änderte aber am Endergebnis nichts mehr und die Gäste aus Babenberg dürfen sich über ihren zweiten Saisonsieg freuen.

 

Wolfgang Hörmedinger, Trainer Union Babenberg:
„ASKÖ Neue Heimat Linz hat uns meines Erachtens, vor allem in der ersten Halbzeit, unterschätzt und meine Jungs konnten diese Nachlässigkeit effektiv ausnutzen. In der Schlussphase der Partie musste meine Elf noch mal zittern, konnte aber schlussendlich die drei Punkte über die Ziellinie retten.“ 

 

Alexander Bauer

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter