"Den derzeitigen Tabellenplatz hätte im Vorhinein niemand erwartet" - Union Unterweitersdorfs Obmann Jürgen Stiftinger im Interview

Voll auf Erfolgskurs befindet sich zurzeit die Union Stiftinger Bau Unterweitersdorf nach den bisher ausgetragenen Partien der Hinrunde der 2. Klasse Nord-Mitte, befindet man sich doch nur zwei Zähler hinter einem möglichen Relegationsplatz. Insbesondere die Offensive zeigte sich im Herbst von ihrer besten Seite, zeigte die Abteilung Attacke nicht nur mit geradlinigem Fußball im letzten Drittel auf, sondern bestach zudem auch mit einer ungemeinen Treffsicherheit: Satte 32 Volltreffer stehen auf der Habenseite – Bestwert der Liga. Folglich konnten sich die Schützlinge von Übungsleiter Daniel Hartl eine vielversprechende Ausgangsposition verschaffen, die die Hoffnungen auf den Aufstieg zweifelsohne aufflammen lassen. Ligaportal.at sprach mit dem Obmann der Union Unterweitersdorf, Jürgen Stiftinger.

 

Ligaportal.at: Die Punkteausbeute von 21 Zählern ist beachtlich. Wie zufrieden sind Sie?

Stiftinger: „Wir können sehr stolz Bilanz ziehen. Dass wir im Winter auf dem dritten Rang sind, hätte wohl im Vorhinein niemand erwartet. Umso zufriedener können wir natürlich auch nach den gezeigten Leistungen sein. Vor allem der Zusammenhalt in der Mannschaft war und ist enorm positiv, das hat uns über den gesamten Saisonverlauf sicherlich ausgezeichnet.“

Ligaportal.at: Wie ist man im Verein mit der doch schwierigen Situation durch die Pandemie umgegangen?

Stiftinger: „Grundsätzlich haben wir uns natürlich strikt an die Vorgaben des Verbandes und der Regierung gehalten, da konnten wir sowieso nicht aus. Wir mussten uns schlichtweg an die derzeitigen Umstände anpassen und die Maßnahmen akzeptieren, auch wenn selbstverständlich jeder im Verein auf eine baldige Rückkehr zum Trainingsbetrieb hofft. Im Großen und Ganzen haben die Corona-bedingten Anpassungen aber bei uns sehr gut funktioniert.“

Ligaportal.at: Konnten Sie den Stopp des Fußball-Unterhauses nachvollziehen? Wie wird es Ihrer Meinung nach im Frühjahr weitergehen?

Stiftinger: „Die Entscheidung konnte ich auf jeden Fall verstehen. Wir hatten nur noch eine ausständige Partie, da trifft uns das auch nicht so schwer wie andere Vereine. Im Frühling, denke ich, werden nur noch die fehlenden Spiele des Herbstes nachgeholt und im Anschluss die Meisterschaft gewertet werden. Im Sommer wird dann hoffentlich die neue Spielzeit wie geplant starten können.“

Ligaportal.at: Werden Sie im Winter neue Spieler an Bord holen? Welche Ziele haben Sie noch für den Frühling?

Stiftinger: „Es werden drei Verletzte zu uns stoßen, die werden unseren Kader sicherlich wieder bereichern. Ansonsten haben wir, bis auf einen Akteur aus der Reservemannschaft, aller Voraussicht nach keine Abgänge zu verzeichnen. Folglich sehen wir auch keinen zwingenden Handlungsbedarf. Unser Ziel wäre auf jeden Fall der Relegationsplatz, darauf werden wir hinarbeiten.“

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter