Union Münzbach: "Die Freude über den siebenten Platz hält sich in Grenzen"

Im letzten Jahr belegte die Sportunion Münzbach den neunten Platz, in der abgelaufenen Saison der 2. Klasse Nord-Ost kam die Mannschaft von Trainer Thomas Rechberger als Siebenter ins Ziel. "Wir wollten vorne näher dran sein, der Abstand ist aber zu groß. Wir waren lediglich im Niemandsland der Tabelle, hält sich die Freude darüber in Grenzen und sind unter den Erwartungen geblieben", erklärt Sektionsleiter Markus Krichbaumer.

 

Solide Saison auf durchschnittlichem Niveau

Die Union sammelte im Herbst 19 Punkte und fuhr in der Rückrunde 18 Zähler ein. Zudem feierte die Rechberger-Elf jeweils sechs Heim- und Auswärtssiege. Es war keine schlechte Saison, sind über den Durchschnitt aber nicht hinausgekommen. Es wäre wesentlich mehr möglich gewesen, mussten jedoch einige unnötige Niederlagen einstecken", so Krichbaumer. Jeweils fünf Mannschaften trafen weniger oft ins Schwarze bzw. kassierten weniger Gegentore. "Zum einen fehlen zum oberen Drittel der Tabelle einige Punkte, und zum anderen ist der Abstand zur Spitze viel zu groß. Wir hätten uns etwas mehr erwartet, demzufolge sind wir nicht restlos zufrieden", meint der Sektionsleiter.

 

Keine Transfers geplant

In der noch jungen Sommerpause hat sich in Münzbach - bis auf die Vertragsverlängerung von Coach Rechberger - noch nichts getan. "Seit geraumer Zeit setzen wir vorwiegend auf den Nachwuchs und die eigenen Spieler. In den letzten Jahren haben wir nicht allzu viele Transfers getätigt, daran wird sich auch in diesem Sommer nichts ändern. Aus heutiger Sicht sind keine Abgänge zu erwarten, zudem ist mehr als ein Zugang nicht geplant", spricht Markus Krichbaumer von einer in Münzbach traditionell ruhigen Übertrittszeit.

 

"Wollen die Top-Teams ärgern"

Der Tabellensiebente startet am 9. Juli in die Vorbereitung und bestreitet am 19. Juli gegen den niederösterreichischen Klub aus Viehdorf das erste Testspiel. Nach einer Präsenz im Niemandsland der Tabelle möche die Union in der kommenden Saison den einen oder anderen Platz nach oben klettern. "Wir streben eine Rangverbesserung an und wollen die Top-Teams ärgern. In der Mannschaft ist erhebliches Potenzial vorhanden, sollte sie es abrufen können, ist einiges möglich. Wir wollen uns im Vorderfeld der Tabelle zeigen", hofft Markus Krichbaumer, dass die Union in der neuen Punktejagd der Hecht im Karpfenteich ist.

 

Wahl zum Spieler der Saison 2018/19

Transferliste

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter