Zehn Baumgartenberger erkämpfen wichtigen Heimsieg über Rechberg

Die fünfte Runde der 2. Klasse Nord-Ost bot unter anderem das Aufeinandertreffen zwischen der Union Baumgartenberg und der Union Rechberg. Während sich die Gäste aus Rechberg nach den ersten vier Runden in der unteren Tabellenhälfte einordneten, gelang es der Prokopczyk-Elf aus Baumgartenberg sogar, sich im erweiterten Bereich der Podiumsplätze zu bewegen. Wer heute den nächsten Schritt machen würde, war jedoch lange nicht wirklich klar.

 

Blitzstart für Gäste aus Rechberg

Das Spiel war erst wenige Sekunden alt, da bekamen die Gäste aus Rechberg bereits auf der linken Seite einen Freistoß zugesprochen. Der Ball wurde in der Folge ideal aus dem Halbfeld in den Strafraum gezirkelt, dort noch von einem Baumgartenberger Abwehrspieler verfehlt und im Anschluss daran von Stefan Ortner in die Maschen der Heimischen bugsiert. Wenn die Baumgartenberger diesem frühen Rückschlag etwas Positives abgewinnen wollten, dann vor allem jene Tatsache, dass man ab diesem Zeitpunkt hellwach war. Die Hausherren waren nun im Spiel und erarbeiteten sich Anteil um Anteil. Nach gut zehn Minuten sollte es dann auch schließlich mit dem Ausgleich klappen. Nach einem von der Rechberger Abwehr bereits abgeblockten Angriff kam Michael Königshofer an den Ball und zimmerte diesen von der Strafraumgrenze aus halbhoch in die Ecke.

Baumgartenberg bringt die Punkte ins Trockene

Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff gingen die Hausherren sogar in Führung. Michael Königshofer war es, der einen Strafstoß zum 2:1 verwerten konnte. Nur wenige Sekunden später hatten die Baumgartenberger jedoch nichts zu lachen. Nach einem hohen Ball beging Stefan Leonhartsberger im Laufduell mit einem Rechberger Stürmer ein Foul und sah daraufhin wegen Torchancenverhinderung die Rote Karte. Die Heimischen zogen sich daraufhin etwas zurück und verteidigten kompromisslos. Immer wieder gelang es den Baumgartenbergern dabei jedoch auch offensiv für Nadelstiche zu sorgen. Am Ende durften die Hausherren über drei hart erkämpfte Punkte jubeln.

Peter Prokopczyk, Trainer Union Baumgartenberg:
"Der Start war aus unserer Sicht ein negativer. Bezüglich der Roten Karte denke ich, dass es schon ein Foul war, die Karte empfinde ich aber als hart. In der zweiten Halbzeit wollten wir dann mit einem Mann weniger gut stehen, uns aber nicht zu sehr hinten reindrücken lassen. Sie haben uns richtig unter Druck gesetzt. Ich habe der Mannschaft in der Kabine jedoch gesagt, dass wir gut stehen und im Konter Nadelstiche nach vorne setzen sollen. Unter Strich war der Sieg für uns, vor allem aufgrund der Tatsache, dass wir ein Mann weniger waren, verdient. Kämpferisch war das eine tolle Leistung."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter