Ivic leitet die Wende ein: Adlwang mit Comeback gegen Sipbachzell

Union Adlwang
Union Sipbachzell

Die Union HOVA Adlwang und die Union VAZ Mayr Sipbachzell lieferten sich ein spannendes Spiel, das 3:2 endete. Die Ausgangslage sprach für die Union Adlwang, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte.

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Florian Hofmann sein Team in der 13. Minute. Bereits in der 14. Minute erhöhte Zoran Torovic den Vorsprung der Union Sipbachzell. Domagoj Ivic witterte seine Chance und schoss den Ball zum 1:2 für Adlwang ein (27.). Zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit (43.) traf Tomislav Dramac zum Ausgleich für die Heimmannschaft. Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat.

 

Ivic zum Zweiten

Der Treffer zum 3:2 sicherte der Union HOVA Adlwang nicht nur die Führung – es war auch bereits der zweite von Ivic in diesem Spiel (71.). Sipbachzell verschenkte somit eine komfortable zwei Tore Führung beim Tabellenführer und muss sich zum dritten Mal in dieser Saison geschlagen geben.

Die Union Adlwang beißt sich in der Aufstiegszone fest. Die Offensive von Adlwang in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Bereits 27-mal schlugen die Angreifer der Union HOVA Adlwang in dieser Spielzeit zu. Die Union HOVA Adlwang ist noch ungeschlagen. Es stehen mittlerweile sechs Siege und ein Unentschieden zu Buche. 

Drei Siege, ein Remis und drei Niederlagen hat Sipbachzell momentan auf dem Konto. Dementsprechend steht man momentan genau in der Mitte der Tabelle auf Platz sieben.

2. Klasse Ost: Union HOVA Adlwang – Union VAZ Mayr Sipbachzell, 3:2 (2:2)

  • 13
    Florian Hofmann 0:1
  • 14
    Zoran Torovic 0:2
  • 27
    Domagoj Ivic 1:2
  • 43
    Tomislav Dramac 2:2
  • 71
    Domagoj Ivic 3:2

Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter