Attergau mit neuer Führung und neuem Trainer in die Saison

Mit zwei Siegen in Folge konnte der USC Attergau die Saison der 1. Klasse Süd zwar mit einem Erfolgserlebnis abschließen, das schwächste Heim-Team der Liga - auf eigenem Platz konnten lediglich zwei Siege gefeiert werden - konnte den Abstieg in die 2. Klasse Süd jedoch nicht verhindern. Nach den Rücktritten von Sektionsleiter Franz Brreitenthaler, dessen Stellvertreter, Fritz Lechner, und Sportchef Rudolf Hitzl, installierte der Verein eine neue Sektionsführung.

Die neue Sektionsleitung des USC Attergau:

Sektionsleiter:   Rudolf Eder
Sektionsleiter-Stellvertreter:  Franz Breitenthaler
Sportlicher Leiter:  Alexander Wintereder
Sportlicher Leiter-Stellvertreter:  Hubert Hemetsberger


Zudem musste nach dem Abgang von Trainer Jürgen Schatas zu Bezirksligist ATSV Zipf ein neuer Coach für die Kampfmannschaft gefunden werden. Als neuer Cheftrainer wurde nun der Vöcklamarkter Stefan Riedl verpflichtet. Der 36-jährige Übungsleiter war als Spieler in Vöcklamarkt und Gampern aktiv, sowie als Trainer bei Vöcklamarkt 1b, Oberwang und Zipf tätig. Nach dem Abstieg will Riedl die Mannschaft neu motivieren und strebt einen Top-Drei-Platz an.

Der USC Attergau setzt auch künftig auf eigene Spieler und wird keinen Zukauf tätigen, zumal aus der erfolgreichen U16-Mannschaft einige talentierte Spieler in den Kampfmannschaftskader drängen. Auf die Frage, warum er gerade zum USC Attergau wechseln wollte, antwortete Stefan Riedl: „In diesem Verein beobachte ich schon einige Jahre die hervorragende Nachwuchsarbeit. Außerdem gehört der Klub sicher nicht in die 2. Klasse, sondern sollte eigentlich viel weiter oben angesiedelt sein. Der diesjährige Abstieg war doch sehr unglücklich.“

Der Kampfmannschaftskader wird sich gegenüber der letzten Saison nur unwesentlich verändern. Der an den SV Attersee verliehene Michael Aichhorn kehrt wieder zurück, im Gegenzug könnte Günther Reiter an den Attersee wechseln. Bei Josef Rath wird sich nach seiner schweren Schulterverletzung in den nächsten Wochen zeigen, ob er wieder zur Verfügung steht oder seine Karriere beenden muss. Fraglich ist auch die Zukunft des derzeit verletzten Franz Seiringer, der möglicherweise den Verein verlassen wird.

Unter Neo-Trainer Stefan Riedl wird am nächsten Dienstag das Training wieder aufgenommen. In der Vorbereitungszeit stehen Testspiele gegen  Bruckmühl, Vöcklabruck, BW Stadl-Paura und Regau auf dem Programm. Bereits zum Saisonauftakt kommt es am 21. August in St.Georgen zum Derby gegen den SV Attersee.


Karl Kernmayer

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter