ATSV Timelkam: Fünfter – Dritter – Meister?

In den vergangenen beiden Jahren war der ATSV Timelkam stets im Vorderfeld der Tabelle zu finden. In der kommenden Saison zählt für die Lederbauer-Elf aber nur der Meistertitel, auch wenn mit dem Ligawechsel von der Gruppe Mitte-West in die 2. Klasse Süd einige unbekannte Mannschaften warten. „Die Vorbereitung verläuft reibungslos, wir haben hart trainiert und sind bereit für den Saisonstart“, so Trainer Siegfried Lederbauer, der mit den bisherigen drei Testspielen, die allesamt gewonnen wurden, sehr zufrieden ist. „Wir wollen heuer richtig angreifen“, wartet der Trainer mit einer Kampfansage auf.

Neben Thomas Petermayr wurden in Timelkam auch noch Christoph Schöllnberger und Michael Stallinger verpflichtet. „Petermayr hat sich hervorragend integriert. Schöllnberger befindet sich nach einer Oberschenkelverletzung aber noch im Aufbautraing und Stallinger wird auch erst Mitte der Saison einsteigen, ist er doch derzeit sehr viel mit seinem Hausbau beschäftigt. Doch das haben wir von vornherein miteingeplant“, so Trainer Lederbauer. Zudem wurden mit Norbert Riedl und Andreas Auböck auch für die zweite Mannschaft noch zwei Spieler geholt. „Riedl könnte in absehbarer Zeit auch für die Kampfmannschaft der Timelkamer zum Einsatz kommen könnten.“, so der Trainer.

Die Vorbereitung verlief für den Titelkandidaten bislang nach Plan. „Alle Spieler sind mit Eifer bei der Sache und trotz Urlaubszeit ist auch die Trainingsbeteiligung hervorragend. Momentan herrscht ein richtiger Konkurrenzkampf, da ich 17, 18 Spieler habe, die alle in der Kampfmannschaft einsetzbar sind“, freut sich der Lederbauer. "Und das sieht man auch anhand der Vorbereitungsergebnisse.“ Die Timelkamer gewannen gegen Gallspach (5:4), gegen Zell am Pettenfirst (9:0) und gegen Frankenmarkt (7:5). An diesem Wochenende wartet mit Vöcklamarkt 1b der nächste Testgegner und da die Lederbauer-Elf in der ersten Runde spielfrei hat, testet sie auch noch gegen Ampflwang am nächsten Samstag.

„Es sind ein paar Spieler im Kader, die schon einige Male den Aufstieg knapp verpasst haben. Insbesondere diese, aber auch alle anderen, wollen es noch einmal wissen und werden voll angreifen“, verspricht sich der Trainer einiges von der neuen Saison. „Unsere ersten beiden Spiele müssen wir gewinnen, dann sehen wir, wie sich die Meisterschaft entwickelt“, erhofft sich Siegfried Lederbauer einen gelungenen Saisonstart.

Andreas Lang

Foto: Helmut Klein / www.picturesexklusive.com

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter