Union Regau: "Bei einer Annullierung der Saison würde mir das Zurücklegen der Ämter leichter fallen"

Nach dem Abstieg aus der 1. Klasse startete die Union Regau einen Stock tiefer durch, mischte die 2. Klasse Süd auf und krönte sich mit 34 von 36 möglichen Punkten souverän zum Herbstmeister. Die Troppmair-Elf fand eindrucksvoll zurück in die Erfolgsspur, doch plötzlich stellte sich das Corona Virus in den Weg und bringt den sofortigen Wiederaufstieg der Regauer ernsthaft in Gefahr. "Wir hatten gehofft, mit dem 50-jährigen Vereinsjubiläum im Sommer auch den Meistertitel bzw. Aufstieg feiern zu können. Aufgrund der Einstellung des Spielbetriebes wissen aber auch wir nicht, wie bzw. ob es weitergeht, glauben aber nach wie vor, dass die Meisterschaft fortgesetzt werden kann", erklärt Sportchef Franz Huemer.

 

"Viele ehrenamtliche Funktionäre müssten sich die Sinnfrage stellen"

"Auch unsere Spieler sind seit geraumer Zeit im Home Office, Trainer Benjamin Troppmair hat den Kickern aber ein knackiges Programm mit auf den Weg gegeben. Die Spieler arbeiten fleißig, sollte die Pause aber länger dauern, würde die Motivation leiden", so Huemer, der noch immer davon ausgeht, dass die Rückrunde im Frühjahr gestartet wird. "Aktuell deutet nicht viel darauf hin, aber offiziell wurden bislang nur vier Spiele abgesagt, weshalb wir uns weiterhin auf den Rückrundenstart vorbereiten. Nach dem tollen Herbst haben wir im Winter hart gearbeitet und alles dafür getan, die Weichen Richtung Wiederaufstieg zu stellen. Sollte die Meisterschaft abgebrochen werden müssen, wäre der Aufstieg der Herbstmeister, der in den vergangenen Tagen von einigen Vereinen, auch auf Ligaportal, eifrig diskutiert wurde, eine Möglichkeit", meint der Sportchef, der an ein Horror-Szenario nicht denken möchte. "Ich bin in Regau seit nahezu 35 Jahren Funktionär und bekleide viele Ämter, muss aber langsam über einen Rücktritt nachdenken. Nicht nur ich, auch viele andere Funktionäre arbeiten fast täglich hart für ihre Vereine versuchen alles, um sportliche erfolgreich sein. Wenn die Tabelle auf null gestellt wird und alle Klubs zurück an den Start müssen, müssten sich viele ehrenamtliche Funktionäre die Sinnfrage stellen. Auch ich wäre bitter enttäuscht, wenngleich mir bei dieser Entscheidung das Zurücklegen der Ämter leichter fallen würde".

 

Ein Abgang - positive Testspiel-Bilanz

Beim Trainingsauftakt fand Coach Troppmair - bis auf Miroslav Perisic, der nach Gallspach wechselte - das bewährte Personal an. "Es war nicht mehr geplant. Auch wenn einige reifere Akteure in unseren Reihen stehen, verfügen wir auch über viele junge Spieler, die ihre Sache bislang sehr gut gemacht haben, und schenken ihnen weiterhin das Vertrauen", begründet Franz Huemer die ereignisarme Winterpause.
In der Aufbauzeit bestritt der Herbstmeister fünf Testspiele - drei wurden gewonnen, zwei gingen verloren. "In der Vorbereitung wurde intensiv gearbeitet und hatten, sieht man von einem zwischenzeitlichen Torwart-Problem ab, vor dem geplanten Rückrundenauftakt keine Bauchschmerzen. Im Gegenteil, die Mannschaft war topfit und für den Aufstiegskampf gerüstet", so Huemer.

 

Zugang:
---

Abgang:
Miroslav Perisic (Gallspacher SK)

Transferliste OÖ 2. Klasse Süd

Testspiele:
6:1 gegen SV Waldzell (2W)
3:2 gegen Union Bruckmühl (2W)
2:1 gegen ASV Niederthalheim (2MW)
2:3 gegen FC Altmünster (1S)
1:9 gegen SK Lambach (1S)

Testspiele-Übersicht OÖ 2. Klasse Süd

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter