"Es ist auf jeden Fall ein Fortschritt erkennbar" - SK Neukirchens/A. sportlicher Leiter Wilhelm Laimer im Interview

Die letzten Jahre waren zweifelsohne für den SK Polar Neukirchen/A. von keiner einfachen Natur: Nach dem Abstieg aus der 1. Klasse kam es zu einem radikalen Umbruch innerhalb des Teams, seither befindet man sich in einer Phase der Neufindung, in der vor allem junge Akteure aus der Umgebung das Vertrauen geschenkt bekommen. Bereits in dieser Hinrunde der 2. Klasse-Süd ließ sich ein gewisser Fortschritt erkennen, sammelten die Schützlinge von Übungsleiter Donat Dervaderics doch immerhin zwölf Punkte und konnten somit den Kontakt zum Mittelfeld zumindest über den Winter weitestgehend halten. Im Frühjahr soll nun der nächste Entwicklungsschritt folgen und demnach mehr Konstanz in die Leistungen gebracht werden. Ob dieses Vorhaben auch realisiert werden kann, wird der Fortlauf der Pandemie entscheiden. Ligaportal.at sprach mit dem sportlichen Leiter des SK Neukirchen, Wilhelm Laimer.

 

Ligaportal.at: Die Mannschaft befindet sich in einer schwierigen Entwicklungsphase. Wie zufrieden sind Sie mit dem Abschneiden im Herbst?

Laimer: „Grundsätzlich können wir positiv Bilanz ziehen. Nach dem Abstieg aus der 1. Klasse haben wir einen enormen Umbruch in der Mannschaft vollzogen und seither vorwiegend auf unsere Nachwuchsspieler gesetzt. Ihnen werden wir auch weiterhin die Chance geben, sich zu entwickeln und an den Erwachsenen-Fußball anzupassen. Man hat bereits in diesem Jahr äußerst gute Ansätze gesehen, da ist auf jeden Fall ein Fortschritt erkennbar. Vor allem gegen Spitzenteams haben wir mit Punktegewinnen aufgezeigt, das ist sehr erfreulich. Natürlich haben wie nach wie vor große Schwankungen in unseren Leistungen, das zeigen dann auch die teilweise enorm unnötigen Niederlagen. Aber das ist Teil der Entwicklung und die stimmt mich sehr positiv.“

Ligaportal.at: Wie ist man im Verein mit den ungewohnten Umständen durch die Corona-Pandemie umgegangen?

Laimer: „Wir haben versucht, alles Organisatorische von der Mannschaft fernzuhalten, damit sich die Jungs auf den Fußball konzentrieren konnten. Die Präventionskonzepte haben wir dann im Vorstand ausgearbeitet, um den Spielern auch die maximale Sicherheit zu gewährleisten. Es haben sich auch alle strikt an die Regeln gehalten, das hat grundsätzlich sehr gut funktioniert.“

Ligaportal.at: Werden Sie sich im Winter für Verstärkungen umsehen?

Laimer: „Im Großen und Ganzen wird diese Transferperiode sehr ruhig verlaufen. Es werden aller Voraussicht nach zwei junge Spieler zu uns stoßen, die zuletzt aber eine Karrierepause eingelegt haben. Sie wollen sich in unserer Mannschaft und unter unserem Trainer, der für seine gute Zusammenarbeit mit jungen Akteuren bekannt ist, weiterentwickeln.“

Ligaportal.at: Mit welcher Zielsetzung gehen Sie in die Rückrunde, sofern ein Meisterschaftsbetrieb möglich sein wird?

Laimer: „Wir wollen vor allem die Weiterentwicklung des Teams voranbringen, um auch bestmöglich bereits für die kommende Saison gewappnet zu sein. Dann wollen wir auch wieder eine wichtigere Rolle im ersten Drittel der Tabelle einnehmen, da werden wir sehen, was möglich sein wird.“

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter