Union Michaelnbach feiert 3:1 Heimsieg gegen Wesenufer

"Wir sind heute auf einen guten Gegner getroffen, haben ein gutes Spiel gezeigt und verdient mit 3:1 gewonnen", zeigte sich Gerhard Mittermayr, Trainer der Union Michaelnbach, nach dem wichtigen Heimsieg gegen die Union Wesenufer zufrieden. Die Heimischen führten zur Pause vermeintlich sicher mit 2:0, mussten aber im zweiten Abschnitt den Anschlusstreffer hinnehmen und durften erst wenige Minuten vor Schluss nach dem Treffer zum 3:1 durchatmen. Michaelnbach feierte den ersten Saisonsieg, Wesenufer musste nach einem Sieg zum Auftakt am zweiten Spieltag der 2. Klasse West-Nord eine Niederlage einstecken.

 

Traumstart für Gastgeber

Es hatte noch gar nicht jeder der etwa 100 Zuschauer am Sportplatz von Wesenufer Platz genommen, da zappelte der Ball schon zum ersten Mal im Tor. Nach einer schönen Kombination kam Michael Berthold in der dritten Spielminute in halblinker Position an das Leder und schoss dieses aus knapp 20 Metern technisch hochwertig in die lange Ecke zur frühen Führung für Michaelnbach. Wesenufer nahm durchaus am Spielgeschehen teil und fand auch zwei hochkarätige Chancen vor, welche jedoch nicht zum Torerfolg führten. Und so kam es, wie es im Fußball so oft kommt - Michaelnbach zeigte sich vor dem Tor eiskalt und stellte kurz vor dem Pausenpfiff auf 2:0. Benjamin Haugsberger wurde etwa am Elfmeterpunkt mit einem guten Zuspiel in Position gebracht und ließ sich die Möglichkeit nicht nehmen, baute den Vorsprung für seine Mannschaft aus und bescherte dieser eine scheinbar sichere Pausenführung.

 

Serbest macht den Deckel drauf

Nach der Pause entwickelte sich unter der Aufsicht von Günter Ullmann ein ausgeglichenes Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Trotzdem dauerte es bis zur 70. Minute, ehe die Zuschauer den dritten Treffer des Tages zu sehen bekamen. Dieses Mal waren es die Gäste, die jubeln durften. Nach einem Freistoß von der Seite stieg in der Mitte Stürmer Michael Djurov am höchsten und stellte auf 1:2. In der Folge wurde die Partie hektischer. Wesenufer versuchte mit allen zur Verfügung stehenden Mittel, doch noch den Ausgleich zu erzielen und musste nachvollziehbarerweise nun mehr Risiko nehmen. Dadurch boten sich den Heimischen Räume für Kontermöglichkeiten und genau diese Räume vermochte Michaelnbach in der 83. Minute zur Entscheidung nutzen. Einem Ballgewinn folgte schnelles Umschaltspiel und ein guter Pass auf Sercan Serbest, der seinen Gegenspielern auf und davon lief, im direkten Duell mit Torwart Reinhard Perndorfer die Ruhe bewahrte und mit dem 3:1 die Entscheidung herbei führte. In den letzten Minuten verteidigten die Gastgeber geschickt, brachten den 2-Tore-Vorsprung über die Zeit und feierten in der neuen Spielzeit den ersten vollen Erfolg.

 

Stimme zum Spiel:

Gerhard Mittermayr (Trainer Union Michaelnbach):
"Wir sind heute auf einen guten Gegner getroffen, haben ein gutes Spiel gezeigt und verdient mit 3:1 gewonnen. Ich bin stolz auf meine Mannschaft!"

Die Besten:

Union Michaelnbach: Sercan Serbest (ST), Joseph Doppler (DM)

Union Wesenufer: Michael Djurov (ST)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter