Mit Verstärkungen in den Favoritenkreis

Beim SV Obernberg hat sich über den Sommer der Kader ein wenig verändert. Während mit Matthias Steinhofer (Gurten) und Alexander Nones (Antiesenhofen) zwei Stammspieler den Klub verlassen haben, stehen Trainer Alois Lobe zwei absolute Verstärkungen zur Verfügung: Im Doppelpack sind Hajrudin Hajric und Miralem Osmancevic von Bezirksligist ATSV Schärding nach Obernberg gewechselt.

"Durch die Transferaktivitäten ist der Kader sicher nicht schlechter geworden. Wir konnten uns ohne Probleme auf die neue Saison der 2. Klasse West vorbereiten. Es sieht ganz gut aus, denn in den Testspielen waren gute Ansätze zu erkennen", spricht Obmann-Stellvertreter Manfred Theussl die Begegnungen gegen Pattigham (6:3), Weng (4:2), Taufkirchen/Pram (3:2), Sigharting (3:2), Gurten (0:3) und Neuhofen/I. 1b (0:2) an. "Ich denke, dass wir gut gerüstet in die Meisterschaft gehen", so Theussl.

In den vergangenen Jahren waren die Obernberger stets im Vorderfeld zu finden. Das soll in diesem Jahr nicht anders sein, wenngleich die Lobe-Elf etwas intensiver mitmischen möchte. "Wie schon in den letzten Saisonen streben wir den Aufstieg nicht mit aller Macht an, wollen uns jedoch im Spitzenfeld präsentieren. Die Favoriten sind aber andere", hat Manfred Theussl vor allem Eberschwang, Riegerting und St. Martin auf der Rechnung. "Trainer Lobe hat alle Spieler an Bord, sodass einem guten Saisonstart hoffentlich nichts im Wege steht", ist der Funktionär zuversichtlich. "Nach dem Auftaktspiel gegen Waldzell treffen wir auf Riegerting. Da wissen wir dann schon, wo wir stehen."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter