Ort/I. wartet noch auf ersten Heimsieg

Nach einer bislang durchwachsenen Saison war der SV Obernberg in der achten Runde der 2. Klasse West beim TSV Zahrer Ort/Innkreis zu Gast. Die Kicker aus Ort, bestes Auswärts-Team der Liga, sind wiederum zu Hause sehr verwundbar und warten bisher vergeblich auf einen Heimsieg. Aus diesen Fakten ließe sich wohl eine Zweierbank für dieses Spiel ableiten. Diese Zweierbank hätte gehalten, denn denn die Obernberger setzten sich in diesem Match klar mit 4:1 durch.

Obernberg ist die dominante Elf am Rasen
Die Gästeelf von Trainer Günther Schott legte von Beginn an mächtig los und lässt keinen Zweifel aufkommen, wer erster Anwärter auf die drei Punkte ist. Die Orter können die mentale und spielerische Stärke, die man auswärts zeigt, auf eigenem Platz einfach nicht umsetzen. Nach 24 Minuten führen die Gäste mit 1:0. Hajrudin Hajric ist der Torschütze und Philipp Sommer erhöht in der 41. Minute gar auf 2:0 für Obernberg. Die Hausherren agieren wie gelähmt und Christian Ranseder, Trainer der Orter, bringt in der Pause zwei neue Kräfte.

In Halbzeit zwei das gleiche Bild
Michael Andorfer und Julian Etzinger sollen die Heimischen wachrütteln, Florian Bortenschlager und Florian Schrattenecker werden aus dem Spiel genommen. An den Spielanteilen ändert sich aber wenig – nach wie vor bestimmt Obernberg das Geschehen. David Edtl sorgt in der 64. Minute gar für die 3:0-Führung der Gäste. Hoffnung für die Heimelf keimt in der 70. Minute auf, als Stefan Hainzl auf 1:3 verkürzen kann. Ein Stellungsfehler der heimischen Verteidigung nach einem Eckball, ist allerdings das Ende der Träume, doch noch einen Punkt erobern zu können. Folge dieses Abwehrfehlers ist ein Strafstoß für Obernberg, den Philipp Sommer in der 81. Minute verwandelt. Der SV Obernberg gewinnt als die an diesem Tag in allen Belangen bessere Mannschaft klar mit 4:1 und kann in der Tabelle auf Platz neun springen, die geschlagenen Kicker aus Ort sind nun Elfter.

Christian Ramseder (Sektionsleiter TSV Ort/Innkreis): „Es war leider ein sehr schlechtes Spiel von unserer Mannschaft. Wir schaffen es scheinbar nicht zu Hause die Leistung abzurufen, die wir auswärts zeigen können. Obernberg war von Beginn an überlegen und es war ein hochverdienter Sieg für die Gäste. Auch die Einstellung unserer Mannschaft war nicht optimal.“


Josef Krainer

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter