7:1! Tore wie am Fließband bei SV Schildorn-Auswärtssieg in Polling

Nach der witterungsbedingten Absage der Begegnung zwischen der Union Polling und dem SV Schildorn stand am Donnerstag das Nachholspiel der 16. Runde der 2. Klasse West am Programm. Polling liegt auf Rang 10, der SV Schildorn hat 13 Zähler mehr am Konto und belegt den 6. Rang, weshalb die Gäste auch als Favorit ins Spiel gingen. Am Ende wurde es zu einer klaren Angelegenheit und der SV Schildorn durfte über einen 7:1-Kantersieg jubeln.

 

Gäste mit der Führung – Buttinger-Viererpack

Knapp 100 Zuseher, die das Spiel am Donnerstagnachmittag in Polling verfolgten, sollten Zeugen eines wahren Torspektakels werden. Den Anfang machte Thomas Buttinger in der 18. Spielminute mit einem direkt verwandleten Eckstoß - unter mithilfe des Windes. Doch lange hielt die Führung der Schildorner nicht an. Philipp Badegruber konnte kurze Zeit später ausgleichen. Er traf nach einem abgefälschten Freistoß von der Sechzehnerlinie zum 1:1-Ausgleich. Torwart Konstantin Makor war hier völlig machtlos. Martin Stockinger brachte die Gäste wieder in Führung. Nach einer Standardsituation landete der Ball beim Stürmer, der volley abzog und zur erneuten Führung traf. Ein Tor gab es vor der Halbzeitpause noch zu bejubeln. Nach einem Querpass vom Flügel musste Thomas Buttinger zum 3:1 nur mehr einschieben. Mit diesem Spielstand ging es nach 45 Minuten dann auch in die Kabinen.

Schildorner Torflut geht auch im zweiten Durchgang weiter

Nach Wiederanpfiff vom Schiedsrichter dauerte es nicht lange, als der Ball erneut hinter dem Netz war. Ein schöner Lochpass landete bei Thomas Buttinger, der den Ball nur mehr an Polling-Torhüter Peter Erlbacher vorbeischieben musste. Die Heimmannschaft fand auch im zweiten Durchgang überhaupt nicht ins Spiel, weshalb man fast ausschließlich mit Defensivarbeit beschäftigt war. Nach gut einer Stunde war es Lukas Reiter, der den sechsten Treffer erzielte. Die Defensive der Gäste stand sehr hoch, weshalb man mit einem Pass auf Reiter wieder vor das Tor kam, der sich im Eins-gegen-Eins durchsetzte und dann auch das 5:1 erzielte. Ähnlich war auch das 6:1 in Spielminute 79, dort traf Thomas Buttinger zu seinem bereits vierten Treffer. Den Schlusspunkt in diesem überaus torreichen Spiel setzte Peter Buttinger kurz vor Spielende nach einem Fehler im Aufbauspiel der Pollinger.

Stimme zum Spiel:

Thomas Buttinger, Sektionsleiter und Viererpack-Schütze SV Schidorn:
„Für uns war es wichtig, dass wir nach der Niederlage gegen Aspach/Wildenau eine Reaktion zeigen. Wir waren mit diesem Ergebnis nicht zufrieden. Das Spiel gegen Polling war ziemlich eindeutig, eigentlich ist es nur in eine Richtung gegangen. Wir waren in der Offensive durchschlagskräftig und hatten auch noch einige Chancen für ein noch höheres Ergebnis.“

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter