St. Oswald krönt sich als lachender Dritter zum Herbstmeister

altaltNeben dem Schlager zwischen den Blau-Weiß Amateuren und Putzleinsdorf ließ die 13. Runde in der Bezirksliga Nord noch mit einem weiteren Top-Duell aufwarten. So empfing der Tabellendritte USV Peugeot Reindl St. Oswald bei Freistadt die viertplatzierten Kicker der Union Königswiesen. Beide Mannschaften wollten dieses Spiel klarerweise gewinnen um auch nach der Winterpause ganz vorne mitreden zu können. Mit einer recht guten Leistung setzte sich am Ende die Heimmanschaft aus St. Oswald mit 3:1 durch und schnappte sich damit sensationellerweise auch noch den Herbstmeistertitel.

Bizek bringt St. Oswald früh in Front

Auch ohne Erfolgstrainer Gerhard Müller - der weilte nämlich noch bei der Hochzeit seines Sohnes - zeigten die Hausherren von Beginn weg eine starke Leistung und waren die dominierende Mannschaft. So dauerte es auch nicht allzulange ehe der erste Treffer an diesem Tag fiel: Nach einem Corner war Abwehrmann Petr Bizek zur Stelle und sorgte in der 16. Minute für das 1:0. Nur kurze Zeit danach wurde Peter Manuel Hartl im Königswiesener-Strafraum unsanft von den Beinen geholt, woraufhin Schiedsrichter Claus Brandstätter folgerichtig auf den Elfmeterpunkt zeigte. Der Gefoulte trat selbst an, doch mit einer tollen Parade hielt Gäste-Keeper Josef Baumgartner den platzierten Strafstoß Hartls. Doch der Goalgetter ließ sich davon nicht aus dem Konzept bringen und besorgte in der 21. Minute nach guter Vorarbeit von Stefan Oberreiter das 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es sodann auch zum Pausentee.

Stark aufspielender Hartl steuert zwei Tore bei

Die Hausherren erwischten einen Traumstart in die zweite Halbzeit und schafften praktisch mit dem Wiederanpfiff bereits das 3:0. Andreas Hinterreiter stoppte sich im Mittelfeld den Ball mit der Brust herunter und setzte daraufhin den bereits wegsprintenden Peter Manuel Hartl perfekt in Szene. Alleine vor dem Tormann ließ sich der Top-Torschütze diese Möglichkeit nicht mehr nehmen und erzielte bereits sein 14. Saisontor. Königswiesen versuchte nun noch einmal ins Spiel zu kommen, doch mehr als der Ehrentreffer durch Igor Nitriansky in der 73. Minute sollte den Söllradl-Mannen nicht mehr gelingen. St. Oswald überholte mit diesem Sieg noch die Rivalen von Blau-Weiß Linz und Putzleinsdorf und darf damit an der Tabellenspitze überwintern.


Gerhard Müller (Trainer USV Peugeot Reindl St. Oswald bei Freistadt):

"In den letzten Spielen haben wir ja nicht mehr so gut gespielt. Das i-Tüpfchen war dann die verdiente Niederlage gegen Pregarten. Aber diesmal waren wir wirklich wieder sehr gut. Wir haben mit viel Tempo über die Seiten gespielt und so immer wieder für Gefahr gesorgt. Ingesamt haben wir eine super Saison gehabt. Denn wenn man von 13 Spielen 9 gewinnt und 1 Remis verzeichnet, dann kann man schon sehr zufrieden sein. Zum Glück sind wir auch von Verletzungen oder Sperren weitestgehend verschont geblieben. Wenn man oben steht dann kommt natürlich auch das nötige Glück mit sich."


Johannes Oberreiter

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter