Bezirksliga Nord: Team der Hinrunde (mit Einzelkritik)

altDie 91 Partien der Hinrunde 2012/13 in der Bezirksliga Nord sind Geschichte. Mit insgesamt 312 Volltreffern kamen die Zuseher bei den torreichen Partien voll auf ihre Kosten. Da die Mannschaften an der Tabellenspitze sehr eng beisammen liegen, zeichnet sich schon jetzt eine heiße Frühjahrsmeisterschaft ab. Als Tabellenführer überwintern darf der USV St. Oswald bei Freistadt. Die Müller-Elf überholte am letzten Spieltag als lachender Dritter noch die remisierenden Teams von DSG Union Putzleinsdorf und den FC Blau-Weiß Linz Amateuren. Mit nur einem bzw. zwei Punkt(en) weniger lauern dahinter der starke Aufsteiger Union Lembach und der Absteiger Union Königswiesen. Am Tabellenende liegt mit nur fünf Punkten ASKÖ Mauthausen. Die davor platzierten TSU Hofkirchen im Mühlkreis und Union Pregarten können wohl ebenso mit den im Herbst gezeigten Leistungen nicht sehr zufrieden sein. Viele Akteure zeigten starke Leistungen, einige spielten aber die Halbsaison ihres Lebens oder kickten sich nicht nur ein, zwei Mal, sondern beinahe wöchentlich ins Rampenlicht. Die Namen der herausragenden Akteure des abgelaufenen Herbsts erfahren Sie nun im Team der Hinrunde.

 

Tor:

Mario Luger (DSG Union Putzleinsdorf): Der etatmäßige Schlussman der Putzleinsdorfer stand insgesamt zweimal im Team der Runde. Bei den ingesamt 13 Spieltagen musste er nur 15-mal hinter sich greifen. Damit kassierte er die wenigsten Tore der Liga. Alles in allem spielte der mit vielen guten Anlagen ausgestattete Goalie eine sehr starke Hinrunde.

 

Abwehr:

Sebastian Barth (Union Wippro Vorderweißenbach): Lediglich 8 Minuten verpasste der konsequente Abwehrspieler der Union Vorderweißenbach im Herbstdurchgang. Auch sein Übungsleiter Hubert Horner zollt seinem Schützling viel Tribut: "Sebastian hat eine Bombensaison gespielt. Nur einem Stürmer ist es gelungen, gegen ihn ein Tor zu machen. Für mich ist er ein Vorzeigespieler durch und durch und ein Spieler den man sich als Trainer nur wünschen kann."

Dominik Hintringer (Union Lembach): Obwohl der Lembacher Abwehrrecke es nur zweimal ins Team der Runde geschafft hat, zeigte er über den gesamten Herbst hinweg konstant starke Leistungen. Der Innenverteidiger war eine der Schlüsselfiguren im Defensivkonzept der Lembacher und lieferte somit einen wesentlichen Beitrag zu der tollen Halbsaison des Aufsteigers.

Florian Steininger (Union Kornspitz® Pregarten): Nach dem Abstieg aus der Landesliga verlief die Hinrunde für die Kicker der Union Pregarten nicht nach Wunsch. Dennoch ragte aus der Slach-Elf ein Spieler besonders hervor und dies war der junge Innenverteidiger Florian Steininger. Er stand nicht nur defensiv seinen Mann, sondern war speziell bei Standardsituationen auch im gegnerischen Strafraum gefürchtet.

 

Mittelfeld:

Dejan Misic (FC Blau-Weiß Linz Amateure): Der 17-jährige Flügelflitzer war ein wichtiger Bestandteil in der Mannschaft von Spielertrainer Marcel Ketelaer. Mit seiner Wendigkeit und der guten Technik dribbelte sich der Jungprofi in die Herzen der Blau-Weiß Fans. Mit 6 erzielten Toren unterstrich das Küken in der Blau-Weiß Mannschaft auch seine Torgefahr.

Josef Prihoda (USV Peugeot Reindl St. Oswald bei Freistadt): Mit 13 Einsätzen und 6 Toren hat sich der Tscheche in den Reihen der Müller-Elf auf alle Fälle eine Nominierung für das Team der Hinrunde verdient. Auf dem Platz gibt der Mittelfeldakteur immer alles und will jedes Spiel gewinnen. Auch wenn es dabei manchmal heiß hergeht, ist nach Schlusspfiff schon wieder alles vergessen. Mit seiner guten Schusskraft und den stark getretenen Freistößen bereitete er seinen Gegenspielern oftmals Kopfzerbrechen.

Igor Nitriansky (Union Königswiesen): Dreimal schaffte es der Königswiesener Offensiv-Akteur ins Team der Runde. Für seinen Trainer Horst Söllradl war die tschechische Zaubermaus in der Hinrunde eminent wichtig: "Igor ist eine absolute Führungsperson für uns. Er ist einer der antreibt und immer versucht die Mannschaft zu motivieren. Außerdem ist er sich nicht zu schade auch in der Defensive mitzuhelfen."

Matej Vidovic (FC Blau-Weiß Linz Amateure): Der zweite Teil der Linzer Flügelzange erzielte ebenso 6 Tore wie sein Pendant auf der rechten Seite. Sein Co-Trainer Harald Leitner bezeichnet ihn gar als besten Spieler im Eins-gegen-Eins in der Bezirksliga Nord. Nicht nur deshalb ist er sehr wertvoll für seine Mannschaft. Auch seine Spielweise als Teamplayer und sein super Ballgefühl zeichnen den jungen Linzer aus.

 

Angriff:

Peter Manuel Hartl (USV Peugeot Reindl St. Oswald bei Freistadt): Der wieselflinke Angreifer von Winterkönig St. Oswald zeigte über den gesamten Herbst hinweg konstant starke Leistungen. Insgesamt traf er 14-mal ins gegnerische Tor und ließ seine Gegenspieler aufgrund seiner Antrittsschnelle oftmals alt aussehen. Sein Coach Gerhard Müller attestiert ihm zudem einen guten Zug aufs Tor und einen wuchtigen Schuss.

Stefan Hinterleitner (Union Lembach): Der Dauerbrenner des Aufsteigers verpasste keine einzige Minute und war damit 13-mal über die volle Distanz im Einsatz. Da er auch 13 Saisontore erzielte, kann er fraglos als "Mr. 100%" bezeichnet werden. Seine Topleistungen im Herbst sind umso bemerkenswerter wenn man bedenkt, dass er nach einem Kreuzbandriss vor 1 1/2 Jahren lange Zeit verletzt gewesen war und sich erst wieder mühsam zurückkämpfen musste.

Christian Reiter (DSG Union Putzleinsdorf): Als absoluter Schützenkönig der Liga kann der Putzleinsdorfer Angriffsspieler Christian Reiter bezeichnet werden. Ihn zeichnet vor allem sein Torinstinkt und seine Schnelligkeit aus. Damit schaffte er es das Spielgerät gleich 15-mal im gegnerischen Tor zu versenken. Vor allem zu Saisonbeginn traf der Kanonier aus allen Lagen. Denn nicht weniger als 12 Volltreffer verzeichnete der schnelle Angreifer in den ersten 7 Runden.

 

Ersatzbank:

Josef Baumgartner (Torwart, Königswiesen)

Jürgen Hötzendorfer (Verteidigung, Lembach)

Martin Kreuzriegler (Verteidigung, Blau-Weiß Linz Amateure)

Clemens Peer (Zentrales Mittelfeld, Putzleinsdorf)

Tarakci Oguz (Offensivallrounder, Pregarten)

Sascha Berger (Angriff, Lembach)

Cem Aygün (Angriff, St. Georgen)

 

Johannes Oberreiter

 

____________________________________________

In der Vorbereitung immer am Ball mit UNTERHAUS.AT: Neben den Teams der Hinrunde für jede der 26 Unterhaus-Ligen wird es ausführliche Situationsberichte zu jedem einzelnen Verein, Interviews, Analysen und ein ganz besonderes Schmankerl für die Fußballfans geben. Bleiben Sie deshalb am Ball und klicken Sie sich auch in der Winterpause rein: www.ligaportal.at

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter