Kein Sieger im Duell der Sieglosen

blauweiss bigkoenigswiesen sport unionDie FC Blau-Weiß Linz Amateure und Union Königswiesen haben eines gemeinsam, beide können scheinbar nicht mehr gewinnen. Das Duell Vierter gegen Sechster in der Bezirksliga Nord powered by COUNT IT GROUP endete 0:0. Zwingende Chancen gab es fast so wenige wie Tore, die Defensivabteilungen leisteten auf beiden Seiten gute Arbeit.

Ereignislose Samstagnachmittagspartie im Donaupark-Stadion

150 Zuschauer und Schiedsrichter Roland Eidenberger bekamen wenig Abwechslung geboten. Die Besucher hätten sich im Verfolgerduell mit Sicherheit mehr Torszenen gewünscht, der Schiri zückte nur einmal die Gelbe Karte. Der Königswiesner Manuel Kaltenberger wurde in der 73. Minute verwarnt. Das Highlight der Partie war ein Lattenschuss von Blau-Weiß Linz.

Negativserien gehen weiter

Das Unentschieden gegen Union Königswiesen war für die Linzer das sechste Spiel in Serie ohne vollen Erfolg. Die Königswiesner sind seit vier Partien sieglos. Trotzdem sind beide Teams im Titelkampf noch voll dabei. Union Königswiesen ist weiterhin Sechster und hat nun vier Punkte Rückstand. Die FC Blau-Weiß Linz Amateure vollbringen das Kunststück, nach sechs sieglosen Spielen in Folge nur einen Punkt hinter dem Tabellenführer Union Lembach zu liegen. Durch das Remis im Spitzenspiel hat sich dieser Abstand an diesem Wochenende nicht verändert.

 

Harald Leitner, Co-Trainer der FC Blau-Weiß Linz Amateure:
„Mehr erwarten darf man sich immer. Das Unentschieden geht in Ordnung, weil wir das Tor nicht gemacht haben. Aber wir waren klar besser. Wir hatten einige zwingende Chancen, auch einen Lattenschuss. Königswiesen hat zweimal auf der Linie gerettet. Wenn's nicht sein will und du das Glück nicht hast, kommt ein Unentschieden dabei heraus. Die Mannschaft hat sich bemüht und war klar besser. Ich kann mich nicht einmal an eine Torchance der Königswiesner erinnern."

Horst Söllradl, Trainer der Union Königswiesen:
„Das Unentschieden geht aus meiner Sicht in Ordnung. Blau-Weiß hatte mehr Ballanteile und war technisch stärker. Wir haben sie einfach spielen lassen und haben uns auf die Konter zurückgezogen. Die Blau-Weißen waren am 20er mit ihrem Latein am Ende. Eine Torchance haben sie gehabt. Wir hatten vielleicht eine halbe Torchance, und Blau-Weiß eine. Das Spiel war von taktischem Geplänkel geprägt. Die Blau-Weißen waren vorne zu schwach. Sie haben kein Mittel gefunden, um unsere Abwehr zu knacken."

 

Martin Pötz

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.