Tolles Derby mit furioser Schlussphase! TSU Hofkirchen/M. bezwingt Putzleinsdorf erst in der Nachspielzeit [Video]

Zu einem weiteren Derby in der Bezirksliga Nord kam es heute Nachmittag zwischen der TSU Hofkirchen/M. und der Union Putzleinsdorf. Bei den Gästen legte Coach Harald Würzl nach der jüngsten Schlappe gegen Julbach sein Amt zurück, erhofft man sich bei den Gästen im heutigen Spiel die Trendwende in einem bislang enttäuschenden Frühjahr. Beide Mannschaften begegneten sich am heutigen Tag lange Zeit auf Augenhöhe, erst in quasi letzter Sekunde hatten die Hausherren das glücklichere Ende für sich.

 

Derby in allen Belangen ausgeglichen

Engagiert könnte man den Beginn der beiden Teams bezeichnen, denn von Beginn an entwickelte sich ein rassiges, ein umkämpftes, ein gutes Derby. Die Gäste versuchten ihr Heil immer wieder mit hohen Bällen in die gefährliche Zone, bereitete der Hintermannschaft der Hausherren so auch immer wieder Probleme, vor allem da meist der große Sturmtank Matyas Markytan den Ball gut sichern und ablegen konnte. Die durchaus aktiver wirkenden Gäste waren es dann auch, die nach einer guten Viertelstunde in Führung gehen konnten. Nach einer Ecke bringen die Hofkirchner den Ball mehrmals nicht aus der Gefahrenzone, per Ping-Pong Schuss findet Wolfgang Rannetbauer letztlich das Ziel und stellt auf 0:1. Auch nach dem Treffer begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Hüben wie drüben waren gute Szenen auf weitere Treffer vorhanden, doch die beiden Keeper hatten etwas dagegen und so ging es mit dem knappen Spielstand in die Pause.

 

Tor TSU Hofkirchen/M. 96

Mehr Videos von TSU Hofkirchen im Mühlkreis

 

Schlussphase nichts für schwache Nerven

 Nach der Pause wollten die Gastgeber natürlich umgehend das Ergebnis zu ihren Gunsten verändern und das gelang auch vorzüglich. Denn nur zwei Minuten waren im zweiten Abschnitt vergangen da stellt der Putzleinsdorfer in Reihen der Hofkirchener, Christian Reiter, das verdiente 1:1 her. Nach einem tollen Pass in die Spitze bleibt der Torjäger vor dem Kasten eiskalt und bezwingt Goalie Magauer beim Herauslaufen. Die Hausherren konnten nun etwas mehr Kontrolle über das Spiel und den Gegner erlangen, erspielte sich einen leichten Vorteil, den sie eine knappe Viertelstunde vor dem Ende auch im Ergebnis niederschreiben konnten. Nach einem schnellen Angriff über die rechte Seite ist Alexander Höglinger zur Stelle und versenkt souverän im langen Eck - Spiel gedreht. Doch noch war lange nicht Schluss im Derby und als bereits alles nach einem Heimsieg für Hofkirchen aussieht, schlagen die Putzis noch einmal zu. Es läuft bereits die 90. Spielminute als sich Igor Nitransky den Ball zum Freistoß zurecht legt. Seine Flanke findet in Clemens Peer den perfekten Abnehmer der das vielumjubelte 2:2 per Kopf erzielt und den vermeintlichen Punktgewinn sichert. Doch es gab fünf Minuten Nachspielzeit und einen Pfeil hatten die Hausherren noch im Köcher. Nach einem eigentlich unnötigen Foul der Defensivabteilung der Gäste gibt es noch einen letzten Freistoß für Hofkirchen. Die starke Hereingabe landet genau auf dem Kopf von Christian Reiter der zum unglaublichen 3:2 einnetzt und seinem Team damit einen späten wie glücklichen Erfolg beschert.

 

Stimme zum Spiel:

Martin Pirkelbauer, Sektionsleiter TSU Hofkirchen/M.:
"Das war heute ein klassisches Derby das wirklich alles zu bieten hatte. Am Ende hatten wir in einem ausgeglichenen Spiel einfach das glücklichere Ende für uns, freuen uns aber natürlich riesig über die 3 Punkte."

 

Die Besten: Gahleitner Florian (TW) und Christian Reiter (ST, beide TSU Hofkirchen)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter