St. Oswald bezwingt Vorderweißenbach

altaltEinen wahren Kracher gab es zum Abschluss der zweiten Runde der Bezirksliga Nord. Der USV Peugeot Reindl St. Oswald bei Freistadt forderte Union Wippro Vorderweißenbach heraus. Beide Mannschaften mischten im vergangenen Jahr ganz vorne mit und nahmen schlussendlich die Plätze hinter Aufsteiger ASKÖ Pregarten ein. Auch in diesem Jahr zählen beide Teams zum engeren Favoritenkreis und somit galt es in diesem Spiel die eigenen Ambitionen unter Beweis zu stellen.


Guter Start von St. Oswald

Die Hausherren verzeichneten gleich einmal einen sehr guten Start in die Partie, denn Thomas Fitzinger erzielte bereits in der 16. Minute den Führungstreffer für die Müller-Elf. Im Anschluss daran hatten die Gäste aus Vorderweißenbach Pech, scheiterten sie doch gleich zweimal denkbar knapp an einem Torerfolg. Es wurden nun auf beiden Seiten einige Möglichkeiten herausgespielt, doch ein weiterer Treffer sollte vorerst nicht fallen. Somit ging es mit dem Pausenstand von 1:0 in die Kabinen.

Heiße Schlussphase

Nach 60 gespielten Minuten gelang den Gästen der Ausgleichstreffer durch den stark spielenden Stefan Kappl. Doch es blieb nicht lange dabei, denn nur drei Minuten später brachte Peter Hartl sein Team erneut in Führung. Aus abseitsverdächtiger Position gelang den Gastgebern schließlich auch noch der 3:1-Führungstreffer durch Stefan Oberreiter (70.). Als in der 85. Spielminute Vorderweißenbachs-Bomber Martin Silmbrod auf 3:2 verkürzen konnte, zeichnete sich noch eine extrem heiße Schlussphase ab. Obwohl die Horner-Elf noch einmal alles nach vorne warf und bei einem Freistoß nur an Goalie Stefan Pilgerstorfer scheiterte, gelang den Mannen rund um Kapitän Mühleder nicht mehr der ersehnte Ausgleich.


Gerhard Müller (Trainer USV Peugeot Reindl St. Oswald bei Freistadt)

"Wir haben sehr gut angefangen und eine gute Mannschaftsleistung an den Tag gelegt. In der ersten Hälfte haben wir aber auch etwas Glück gehabt, denn da hat Vorderweißenbach einmal eine hundertprozentige Chance nicht im Tor unterbringen können."

Hubert Horner (Trainer Union Wippro Vorderweißenbach)

"St. Oswald ist heute mit dem ersten Torschuss in Führung gegangen. Wir hingegen haben unsere guten Möglichkeiten zu Beginn nicht genützt. Zum Schluss haben wir noch einmal alles versucht. Wir wurden aber nicht mehr belohnt dafür."

von Johannes Oberreiter

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter