Landescup: Lembach schmeißt Munderfing raus

munderfing fclembach unionEinen packendes Bezirksliga-Duell zwischen West und Nord bekamen rund 200 Zuseher am Mittwochabend im Baumgartner Bier Landescup zu sehen. Nach 90 Spielminuten stand kein Sieger fest und so ging es für den FC Munderfing und die Union Lembach ab in die Verlängerung. Lembachs Hinterleitner war es schließlich, der in der 115. Minute den alles entscheidenden Treffer für die Gäste erzielen konnte.

Drei Treffer in 10 Minuten

Nach einer kurzen Abtastphase zu Beginn des Spiels fiel nach etwa 20 Minuten der erste Treffer eines insgesamt sehr torreichen und spannenden Matches. Berger war es, der in Minute 22 die Lembacher in Führung brachte. Die Antwort der Heimelf ließ allerdings nicht lange auf sich warten, denn Griessner (29.) schoss nur wenig später zum Ausgleich ein. Die Ausgleichs-Freude kaum verflogen sorgte Hinterleitner (32.) für die neuerliche Lembacher Führung. Generell ist zu sagen, die Lembacher bestimmten vor allem in Halbzeit eins eindeutig das Geschehen am Rasen und dominierten beinahe das gesamte Spiel.

3:3 nach 90 Minuten

Nach der Halbzeit konnte Stöbich dann gleich noch das 3:1 erzielen. Mit den zwei Toren und der spielerischen Überlegenheit im Rücken waren sich dann einige Lembacher Spieler vielleicht bereits zu sicher dieses Spiel gewonnen zu haben. Sie haben die Rechnung allerdigns ohne die Heimelf gemacht. Munderfing kämpfte sich nämlich zurück und Dank Bedak (62.) und Gierbl (74.) ging es nach 90 Minuten doch noch in die Verlängerung.

Die dritte Führung brachte schließlich den Sieg

In der Verlängerung wirkten die Teams zwar willig das Spiel für sich zu entscheiden, die Anstrengung der 90 Minuten zuvor war Ihnen aber bereits in Gesicht geschrieben. Erst in Halbzeit zwei der Überspielzeit, als alle schon an ein Elfmeterschießen glaubten, fiel noch ein Tor. Mit seinem zweiten Treffer konnte Hinterleitner doch noch den Sieg für die Union Lembach fixieren und die Gäste somit in die nächste Cup-Runde bugsieren. 

Mario Messner (Trainer FC Munderfing):

„Lembach ist ein verdienter Sieger, denn wir haben die erste Halbzeit komplett verschlafen und dem Gegener das Tore schiessen an diesem Abend einfach zu leicht gemacht. Leider haben auch die Wechsel nicht die gewünschte Wirkung gezeigt. Ich kann den Lembachern somit nur zu ihrer Leistung und zum Aufstieg gratulieren.“

Robert Dietl (Sektionsleiter Union Lembach):

„Ich bin nicht nur vom Spiel, sondern vor allem immer noch von unseren Fans überwältigt. 80 Leute sind mit uns nach Lembach gefahren, um uns zu unterstützen. Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft und auf das erreichen der nächsten Runde im Landescup."

red.-unterhaus.at

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter