Pregarten kann auch gegen Gramastetten nicht punkten

altalt

Überhaupt nicht nach Wunsch verlief für die Union Kornspitz® Pregarten der Start in die neue Saison der Bezirksliga Nord. Die Truppe von Trainer Thomas Slach musste zweimal den Platz als Verlierer verlassen und konnte selbst erst einen Treffer erzielen. Auch in der dritten Runde der Bezirksliga Nord gab es für die Pregartner nichts zu holen, denn die drei Punkte konnte sich SV Gramastetten mit einem 2:0-Auswärtserfolg einstreifen.

Die Gäste, die nach der Auftaktniederlage in der vergangenen Runde mit einem 4:0 gegen Hofkirchen aufhorchen ließen, zeigten wesentlich mehr Selbstbewusstsein und brachten Pregarten mit Forechecking früh in Bedrängnis. Zudem erspielte sich die Truppe von Trainer Trafella zwei ausgezeichnete Tormöglichkeiten, die jedoch ungenützt blieben. Nach 20 Minuten war es dann allerdings doch so weit: Nachdem David Ervin mit gutem Auge Antonio Coric freispielte, war dieser auf und davon und erzielte den frühen Führungstreffer.

Coric mit Doppelpack

Im zweiten Durchgang waren es wiederum die Gäste, die jubeln durften: Abermals konnte sich Coric, es war bereits sein dritter Saisontreffer, in die Torschützenliste eintragen. Mit dem 2:0 im Rücken kontrollierte Gramastetten nun das Spiel. Gefährlich wurde es nur noch als Schiedsrichter Breiteneder auf den Elfmeterpunkt zeigte. Doch Pregarten konnte auch diese Situation nicht nützen und somit blieb es beim Ergebnis von 0:2. Nach der dritten Niederlage in Folge muss Pregarten nun schön langsam anfangen zu punkten um nicht den Anschluss zu verlieren.


Gert Trafella (Trainer SV Gramastetten):

„Wir haben von Beginn weg viel Druck erzeugen können und Pregarten eingeengt. Die Tore waren wirklich sehr schön herausgespielt. So kann es ruhig weitergehen!“

Man of the Match: Antonio Coric (SV Gramastetten): mit seinem Doppelpack sorgte der Angreifer für den Auswärtssieg der Gramastettener.

red.-unterhaus.at

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.