SV Hellmonsödt setzt Aufwärtstrend gegen Haibach fort

Im einzigen Sonntagspiel der 16. Runde trafen sich in der Bezirksliga Nord der SV Hellmonsödt und der UFC Haibach zum Duell im Planetenstadion. Das Tabellenschlusslicht hatte in der Vorwoche mit einem klaren Sieg bei der Union Putzleinsdorf bereits aufhören lassen, konnte die Hochmaier-Elf gestern Nachmittag nachlegen und auch gegen den Favoriten aus Haibach voll anschreiben.

 

Zweikampfstarke Hausherren dominieren das Geschehen

Beide Teams konnten mit einem Erfolgserlebnis aus der Vorwoche zum heutigen Spiel antreten, dementsprechend motiviert gingen die Akteure auch von Beginn an ans Werk. Der eine oder andere vielleicht sogar etwas zu sehr motiviert, denn bereits nach wenigen Minuten gab es erstmals Elfmeter für die Hausherren nach einem Vergehen im Strafraum. Beim SVH sind Elfmeter eine Angelegenheit für Torhüter Dominik Seyr, der in gewohnter Manier souverän verwandeln kann. Nur fünf Minuten später kann sich der Goalie der Hausherren auch in seinem eigentlichen Betätigungsfeld auszeichnen. Denn nun hatten die Gäste einen Strafstoß bekommen, diesmal kann Seyr abwehren und seinem Team die Führung festhalten. In der Folge erarbeiteten sich die Heimischen auch aufgrund der wieder gewonnen Zweikampfstärke ein Übergewicht im Spiel und konnten nach 25 Minuten einen weiteren Treffer nachlegen. Diesmal ist es Günther Lang der per sehenswertem Freistoß auf 2:0 stellen kann. Die Gäste nun gefordert, konnten sich etwas stabilisieren und noch vor der Pause den Anschlusstreffer durch Oliver Dieplinger erzielen, womit es mit einer knappen, aber verdienten Führung für die grüne Heimmannschaft in die Pause ging.

 

Haibach kann nicht zulegen

Nach der Pause hatten die Hausherren auch weiterhin das Geschehen größtenteils völlig unter Kontrolle. Haibach zeigte sich zwar bemüht und gewillt den Ausgleich zu erzwingen, doch zu gut stand auch die heimische Hintermannschaft an diesem Nachmittag. Nach einer guten Stunde machten die Hausherren dann auch endgültig den Deckel drauf, Joachim Rotter stellt auf 3:1 und bricht die Gegenwehr der Gäste endgültig. Die Haibacher konnten in der Folge nicht mehr zulegen und ergaben sich ihrem Schicksal. Schon in der Nachspielzeit erhöhen die Gastgeber sogar noch auf 4:1 durch einen "Strich" von Thomas Hofer. Dann war Schluss in Hellmonsödt und am Ende stand ein verdienter Heimsieg der Hausherren, wenngleich dieser vielleicht um das eine oder andere Tor zu hoch ausgefallen ist.

 

Stimme zum Spiel:

Andreas Reitmeier, Sektionsleiter SV Hellmonsödt:
"Wir haben heute wieder eine sehr ansprechende Leistung gezeigt und auch verdient gewonnen. Unser Zweikampfverhalten war sehr stark, das hat uns am Ende auch die nötigen Vorteile verschafft."

 

Die Besten: Joachim Rotter (IV) und Thomas Hofer (ST, beide SV Hellmonsödt)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter