Last-Minute-Ausgleich: Wartberg/Aist und Altenberg teilen sich die Punkte [Video]

In der Bezirksliga Nord eröffneten die Mannschaften der TSU Wartberg/Aist und der DSG Sportunion Altenberg den siebten Spieltag. Wirft man einen Blick auf die Tabelle, konnte man ein spannendes und ausgeglichenes Spiel erwarten. Beide stehen noch in der unteren Tabellenhälfte und warten auf den Durchbruch. Mit zwei Punkten Unterschied rangiert man auf den Plätzen elf und zwölf. In der vergangenen Runde holten beide Mannschaften in einem 1:1 einen Punkt, das sollte sich an diesem Tag auch nicht ändern.

 

Keine Treffer

Sofort nach dem Anpfiff durch Schiedsrichter Philipp Kitzmüller konnten die Gäste den ersten Angriff verzeichnen: es ging über die rechte Seite runter, ehe der Ball in den Sechzehner gelegt wurde. Dort kam schon ein offensiv-Akteur der Altenberger angerauscht, der die Kugel aber nicht richtig traf und das Ziel damit verfehlte. Anschließend kühlte die Partie zumindest in der Offensive etwas ab. Das Kräftemessen fand zum Großteil im Mittelfeld statt, wodurch die rund 180 Zuschauer relativ wenige Torchancen zu sehen bekamen. Lediglich einige wenige Halbchancen entstanden, die aber zu keinem Treffer führten. Nach einer etwas zerfahrenen ersten Hälfte schickte Schiedsrichter Kitzmüller die Teams also mit 0:0 in die Pause. 

 

In letzter Sekunde

Dafür konnte Manuel Golser nach wenigen Minuten im zweiten Durchgang den ersten Treffer für seine Mannschaft verbuchen: ein Freistoß von der linken Seite wurde in den Sechzehner geschlagen. Per Kopf fand sich kein Abnehmer, die Kugel sprang aber genau vor Golser auf, der schließlich per Volley abzog und das Spielgerät aus kurzer Distanz im Tor unterbrachte. Nur wenige Sekunden später fuhren die Gäste einen Konter, im Abschluss mangelte es aber an Schnelligkeit. Die Wartberger kamen anschließend zu zwei guten Schussmöglichkeiten, man scheiterte aber innerhalb des Strafraums aufgrund fehlender Genauigkeit. Altenberg versuchte es weiter und wollte den Ausgleich, wodurch sich Kontermöglichkeiten für die Hausherren ergaben. Einmal musste Union-Keeper Florian Peyrl sogar über zwanzig Meter vor sein Tor laufen um einen weiteren Gegentreffer zu verhindern. In der Schlussphase wurden beide vor allem durch Standards gefährlich. Der späte Ausgleich fiel aber schließlich aus dem Spiel heraus: die TSU bekam die Kugel nicht aus der eigenen Hälfte, Altenberg eroberte das Spielgerät und spielte in die Box. Dort fand sich mit Mathias Feichtinger der perfekte Abnehmer. In letzter Sekunde gelang den Gästen also noch der Ausgleich, was auch den Endstand perfekt machte.

Tor TSU Wartberg/Aist 49

Mehr Videos von TSU Wartberg/Aist

 

Matej Pavlovic, Trainer TSU Wartberg/Aist:

„Aufgrund der Wetterbedingungen war es sehr schwierig. Man hat gemerkt, dass beide Mannschaften etwas verkrampft waren. Altenberg war zu Beginn besser im Spiel. Insgesamt war es in der ersten Hälfte aber eine zerfahrene Bezirksliga-Partie. Es waren viele Standardsituationen und dementsprechende viele Fouls. Altenberg ist enorm angerannt, wir haben gut verteidigt. Nach dem Ausschluss haben wir den Ausgleich leider nicht mehr verhindern können. In Summe war das X gerecht. Wir haben mit vielen Ausfällen zu kämpfen, ist aber natürlich keine Ausrede. Wir sind nicht unzufrieden, dass wir zwei Mal nicht verloren haben, auch wenn uns die Remis nicht wirklich weiter bringen.“

 

Die Besten:

TSU Wartberg/Aist: Lukas Frauenberger (LV)

Union Altenberg: Simon Mayr (ST)


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter