Heimniederlage gegen Union Putzleinsdorf kostet SV Freistadt die Tabellenführung!

Seit vergangener Woche stand der SV Freistädter Bier in der Tabelle der Bezirksliga Nord wieder ganz oben. In der zehnten Runde traf die Mannschaft von Trainer Eric Rössl nun auf den Tabellensiebenten Union Putzleinsdorf. Während die Gäste vergangene Woche eine bittere Derbyniederlage gegen die Union Lembach hinnehmen mussten, konnte Freistadt mit einem Last-Minute-Sieg noch auf die Tabellenspitze klettern. Vor dem Spiel erwarteten sich die Fans eine spannende Partie, am Ende konnten sich die Gäste aber klar mit 3:0 durchsetzen.

 

Gästeführung kurz vor dem Seitenwechsel

Bereits nach 12 Minuten hatte der neue Tabellenführer die erste Chance des Spiels. Nach einem Eckball konnte Putzleinsdorfs Schlussmann Fabian Magauer seine Mannschaft mit einer Parade aber vor dem frühen Rückstand bewahren. Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel ohne große Topchancen. Erst in der 28. Minute gab es erneut Aufregung im Holzhaider-Stadion. Die Gäste erzielten den vermeintlichen Ausgleichstreffer, doch Schiedsrichter Roland Kaiser wurde vom Assistenten auf eine Abseitsstellung hingewiesen. Somit blieb es weiterhin beim torlosen 0:0. Danach hatte die Heimmannschaft mehr Spielanteile, kam durch Kapitän Roman Lanzerstorfer zweimal gefährlich vors Tor, nutzte ihre Chancen aber nicht. Die Gäste hingegen jubelten in der 40. Minute über die Führung. Matyas Markytan versenkte kurz vor der Halbzeit nach einem Lochpass von David Berger eiskalt und brachte seine Mannschaft in Führung. 

Putzleinsdorf entscheidet Spiel nach der Halbzeit für sich

Sofort nach dem Wiederanpfiff gelang der Mujkanovic-Elf ein weiterer Treffer. Erneut traf Goalgetter Matyas Makythan mit seinem bereits 12. Saisontreffer für die Gäste. Nur sechs Minuten später, in der 51. Minute erhöhte Danilo Duvnjak nach einem Freistoß aus dem Gestocher im Strafraum auf 0:3 und stellte die Entscheidung her. Danach plätscherte das Spiel die letzte halbe Stunde vor sich hin. Putzleinsdorf war mit der hohen Führung zufrieden, die Heimmannschaft konnte sich nicht mehr aufbäumen und so blieb es schlussendlich beim klaren Auswärtssieg. 

Durch die überraschende Niederlage gab der Tabellenführer nach nur einer Woche den Platz an der Sonne wieder an die Union Julbach zurück, die im Derby gegen TSU Hofkirchen die Oberhand behielten.

Alexander Mager (Sportlicher Leiter Union Putzleinsdorf): "Ein sehr gutes Spiel von unserer Mannschaft. Der Sieg geht meiner Meinung nach auch in dieser Höhe in Ordnung. Freistadt blieb unter den Erwartungen und war defensiv zu anfällig. Eine reife Leistung von uns, die eine kleine Wiedergutmachung für die Derbyniederlage letzte Woche ist."

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.