Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Union Bad Hall setzt Erfolgslauf im Derby gegen Schiedlberg fort

Zum Abschluss der siebten Runde der Bezirksliga Ost empfing die Union Freller Dach Schiedlberg die Union Volksbank Gestra Bad Hall zur Fußball-Matinee. Während Bad Hall als Aufsteiger mit einem Sieg in diesem Lokalderby die Führung in der Tabelle zurückerobern wollte, war Schiedlberg bis in die Haarspitzen motiviert, den Nachbarn zu besiegen. Bad Hall startete furios in die neue Liga, holte bisher 5 Siege aus 6 Spielen, Schiedlberg liegt nach einem durchwachsenen Saisonstart im Mittelfeld der Tabelle. Der Favorit setzte sich in dieser hitzigen Begegnung dann auch durch, Bad Hall gewann mit 2:0 und lacht damit wieder von der Tabellenspitze.

Torlose erste Spielhälfte

Vor 450 Zusehern in der gut gefüllten Schiedlberger Oktoberfestarena pfiff Schiedsrichter Greinecker, der in den kommenden 90 Minuten viel zu tun bekommen sollte, die Partie an. Die Gäste kontrollierten anfangs die Partie und hatten gegen defensiv gut gestaffelte Schiedlberger mehr Ballbesitz. Nach einer Viertelstunde brach Bad Hall dann zum ersten Mal durch: Nach einem langen Ball war Wolflehner auf und davon, er wurde von Reifenauer 20 Meter vor dem Tor rüde zu Fall gebracht, der Ball landete beim mitgelaufenen Reichl, der nur mehr einzuschieben brauchte, aber vom Foulpfiff des Referees ausgebremst wurde. In der Folge hatten die Gäste deutlich mehr vom Spiel, die besten Chancen hatten Grillitsch nach toller Vorabeit von Marcel Wolflehner, der nach einer kanppen halben Stunde das Feld verletzungsbedingt verlassen musste, und Reichl, der eine Birau-Flanke ganz knapp am Tor vorbei setzte. Somit ging es mit einem torlosen Remis in die Pause.

Verdienter Auswärtserfolg

In der zweiten Halbzeit waren die klaren Torchancen Mangelware, viele Fouls und Härteeinlagen dominierten das Spielgeschehen. Nach einer knappen Stunde hatten die Heimischen ihre beste Phase und wurden vor allem durch Standards gefährlich. In Minute 73 entschied der Unparteiische dann auf Elfmeter: Reichl tankte sich über die rechte Seite durch, zog in den Strafraum ein und wurde dann von Heimstürmer Marco Sturmberger zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwertete Alexandru Birau staubtrocken und brachte die Gäste damit auf die Siegerstraße. In der Folge hatte Bad Hall mehr Räume zur Verfügung, da Schiedlberg alles versuchte, um noch zum Augleich zu kommen. Ein individueller Fehler der Heimabwehr brachte dann die Entscheidung: Nach einem verunglückten Rückpass lief Patrick Grillitsch alleine auf das Tor zu, er schob gekonnt durch die Beine des Keepers ein und entschied damit dieses Derby. Grillitsch übernimmt durch diesen Treffer auch wieder die geteilte Führung in der Torschützenliste, die an der Spitze von ungarischen Legionären geprägt ist. Durch den Derbysieg klettert Bad Hall wieder an die Tabellenspitze, Schiedlberg rutscht auf Rang 10 ab.

 

Gerhard Mandl, Trainer Union Bad Hall:
"Auch ein enorm robuster, defensiv eingestellter und hart agierender Gegner konnte uns nicht vollends aus dem Konzept bringen. Aufgrund des deutlichen Chancenplus geht der Sieg absolut in Ordnung. Einziger Wehrmutstropfen ist die Verletzung von Marcel Wolflehner, die unsere Personalsituation auf eine harte Probe stellt. Wir werden allerdings auch im nächsten Derby in der kommenden Runde eine starke Mannschaft auf das Feld bringen."

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung