Union Bad Hall bleibt nach Auswärtserfolg auf Tuchfühlung zur Tabellenspitze

Die SV Garsten empfing am Samstagnachmittag in der Bezirksliga Ost bei tiefen Platzverhältnissen die Union Bad Hall. Die Gäste wollten nach einem starken Herbst als Aufsteiger nachlegen und in der Nähe der Tabellenspitze bleiben. In einer ausgeglichenen Partie taten sich die Bad Haller nach einem Rückstand hart die Partie noch zu drehen. Trotz zahlreicher Ausfälle reichte es schlussendlich jedoch zu drei Punkten.

 

Rückstand nach grobem Schnitzer

Bei schwierigen Verhältnissen startete das Spiel ohne große Höhepunkte in der Anfangsphase. Die Gäste aus Bad Hall kamen gut ins Spiel, konnten jedoch keine konkreten Torchancen vorfinden. Nach einem Fehlpass im Mittelfeld schalteten die Garstener blitzschnell um und nützen diese Chance. Nach abgewehrten Torschuss setzte Thomas Bibermair nach und versenkte den Ball im Netz. Das Gegentor nagte an den Nerven der Bad Haller und es dauerte eine Zeit lang bis die Mandl-Elf zurück in einen Spielrythmus finden konnte. 

Doppelschlag der Bad Haller

Der Ausgleich fiel nach einem schnellen Angriff über die linke Seite. Nach einem abgewehrten Torschuss stand Julian Miedler auf Höhe der langen Stange in Minute 45 goldrichtig und drückte den Ball über die Linie. Nur sechs Minuten später konnte Antonio Dramac die Führung für die Gäste erzielen. Nach einer fulminanten Diagonalflanke von Rene Wolfslehner über knapp 40 Meter erzielte Dramac das 1:2. Mit diesem Zwischenstand traten die beiden Mannschaften die Halbzeitpause an.

Nachlassende Kräfte durch zahlreiche Ausfälle

In der zweiten Halbzeit verlief das Spiel zunächst ausgeglichen und die Elf von Trainer Gerhard Mandl konnte auch zu weiteren Torchancen kommen. In den letzten 20 Minuten merkte man jedoch einen zunehmenden Schwund der Kräfte, welcher zahlreicher Ausfälle geschuldet ist. Schlüsselspieler können aufgrund der geringen Kadertiefe von Bad Hall nur schwer ersetzt werden. Garsten übernahm das Kommando und kam mit hohen Bällen. Nach dem gelb-rot bedingten Ausschluss aufgrund Handspiels von Gästespieler Aleksandar Bobar setzten die Garstener am Ende der Partie  alles auf eine Karte und ausgerechnet der Torhüter der Heimmannschaft, Alexander Bartak, erzielte beinahe den Ausgleich.

Gerhard Mandl, Trainer Union Bad Hall:
"Wir haben in den ersten zehn MInuten ganz gut in das Spiel gefunden trotz schwieriger Platzverhältnisse. Das Gegentor resultierte aus einem Fehlpass im Mittelfeld. Garsten ist bekannt für blitzschnelles Umschaltspiel, was ihnen in dieser Situationen einen Torerfolg einbrachte. Der Rückstand verunsicherte uns zunächst ehe wir nach und nach in das Spiel zurückfanden. Der Doppelschlag innerhalb von wenigen Minuten war natürlich sehr wichtig für uns. Die Führung durch Dramac resultierte aus einem hervorragenden Zuspiel von Wolfslehner über beinahe 40 Meter. Zum Ende der Partie schwanden bei uns die Kräfte, wir können derzeit von der Bank aus nicht den Qualitätsverlust durch einige verletzte Spieler ausgleichen".

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter